Gault Millau Weinguide 2017 – Winzer des Jahres Hanno & Dorothee Zilliken

(PT) Es ist soweit: Der neue Gault Millau Weinguide wurde veröffentlicht. Es ist die 24. Ausgabe und die Auszeichnungen haben uns insbesondere für zwei Weingüter das Herz hüpfen lassen: Weingut Zilliken & Weingut Rudolf May.

Die Geschichte zu Zilliken folgt, hier die zu Rudi Mays Silvaner:

Rudi ist ein leiser und bodenständig-sympathischer Charakterkopf, dessen Weine uns immer wieder begeistert und berührt haben: Herzlichen Glückwunsch Rudi May für die Auszeichnung „Silvaner des Jahres“. Wir finden: absolut verdient. Hier kurz unsere Reaktion vom 28.8.16 als wir die Silvaner Großen Gewächse vom Rudi bei der Vorpremiere der GGs in Wiesbaden kosten durften:

Rudolf May, ich verneige mein Haupt ehrfurchtsvoll vor diesen Silvaner GGs. Langenberg „Himmelspfad“ – ist das ein geiler Saufwein. Ja, genau das ist er. Und noch viel mehr. Tief, komplex aber bereits jetzt schon unglaublich trinkig & animierend. Man kann gar nicht genug davon bekommen. Einfach zum Reinlegen. Mehr davon!
Rothlauf – der würzige, tiefgründige fast schon unnahbar wirkende Monolith. Meditationswein. Von diesem Wein würde ich gern die kommenden 5-10 Jahre je eine Flasche probieren – das wäre eine faszinierend Reise.

Dringender Kaufbefehl. Wer sich mit diesen Weinen nicht eindeckt, dem ist nicht mehr zu helfen. #vdpGG16

gault-millau-weinguide-2017

Gault Millau Weinguide Deutschland 2017

Hier die weiteren Auszeichnungen:

Winzer des Jahres: Weiterlesen

Uwe Schiefer startet crowdfunding – ein Interview

(PT) Das Winzerleben lehrt – im Gegensatz zur Politik oder Wirtschaft – Demut. Wenn der Hagel die Ernte vernichtet. Wenn sintflutartige Regenfälle deinen Weinberg wegspülen. Dann kann gleich wie groß dein Ego ist, jeder noch so schöne Plan den Bach hinuntergehen.

uwe-schiefer-weinbau-uwe-schiefer-foto-manfred-klimek

Besonders hart hat es Uwe Schiefer getroffen. Und das mehrmals. Der österreische Spitzenwinzer war massgeblich an der Renaissance des eleganten, feinen und charakterstarken Blaufränkisch beteiligt. Heimisch in Burgenlands faszinierendem Eisenberg Gebiet, haben die Wetterkapriolen vier Jahre hintereinander nicht nur die Erntemenge extrem dezimiert, sondern Weingärten teilweise zerstört.

Um den Kraftakt finanziell zu stemmen, startet Uwe Schiefer ein crowdfunding. Wir haben ihn dazu interviewt:

Lieber Uwe, du startest jetzt eine Crowdfunding Kampagne für dein Weingut – wie kam es dazu?

„Die Idee entstand, da die letzten vier Jährgänge hintereinander Missernten bzw teilweise gar keine Ernten mehr waren. Seit 2007 hab ich die Weinbau Schiefer Rebfläche verdoppelt und das Winzerleben zu meinem Haupterwerb gemacht. Es wurde viel investiert, teilweise krasse Hanglagen rekultiviert und durch die schwierigen Ernten ist dabei die Luft so dünn geworden, dass das wirtschaftlich fast einem Selbstmord gleicht.
Henrik Möbitz hat mich auf die Idee das crowdfundings gebracht. Er meinte, es sei eine gute Möglichkeit durch weinaffine Leute Unterstützung zu bekommen. Dann versuchte ich es so schnell wie möglich umzusetzen. Schließlich sitzen mir die schlechten, teils katastrophalen Jahre im Rücken. Verschlimmernd sind auch noch die Auswirkungen das diesjährigen Hagelschadens. Das Rebholz ist teilweise so arg angegriffen, dass manchen Reben selbst kommendes Jahr kaum oder keinen Ertrag bringen werden.

„Wie schlimm ist es wirklich ? Existenzbedrohend?

Ja, wer meine Situation kennt weiß, dass ich nicht mit Nichts angefangen habe, sondern mit einem minus. Hier gab es keinen alten Betrieb, keinen Traktor, kein nix. Alles musste von Null aufgebaut und bezahlt werden.
Auch mit gutem Namen und guten Vertrieb bleibt als junger Betrieben zu wenig unterm Strich übrig, um mehrere Jahre hintereinander unter der kalkulierten Mindestmenge zu überleben. Fast nicht zu überleben.
Auch die Auspflanzungen von diesem Jahr, die Stützmauern nach dem Hangrutsch usw bis das ertragbar gemacht werden, kann brauche ich Mittel.
Das kann ich nicht mehr aus dem cash flow finanzieren.“

Was hab ich vom einem Investment? Weiterlesen

Award, Award, wir haben ein Award!

Da isser! Der Lieblings Award!

(NM) Jedes mal wenn ich neue Artikel auf meinem Lieblings Weinblog lese, freue ich mir ein Schnitzel in dem Bauch. Denn Felix Bodmann und sein Weinblog „der Schnutentunker“ geben mir in Sachen Wein 2.0 eine innere Zufriedenheit und Bestätigung, welche mich persönlich immer wieder antreibt, hier in Sachen Wein weiter zu missionieren. Und dann das: Felix vergibt Drunkenmonday einen „Liebster Award“. Ein Award. Für Drunkenmonday. Toll!

Der Liebster Award ist dafür ausgelegt die „guten alten Blogger Zeiten“ wieder etwas zurück in die Realität von 2016 zu holen. „Damals“ wurde zum Beispiel fleißiger Blogübergreifend verlinkt, kommentiert und ausgetauscht. Wir waren das A-Team der virtuellen Weinszene, gejagt von den großen alten Recken der Weinaufsicht. Wir erlaubten uns Punkte zu veröffentlichen, ohne vorher Wein im Wert eines Einfamilienhauses gesoffen zuhaben. Wein-Meinungs-Revoluzzer. Hach, schön wars.

Der Liebster Award!

Doch nun genug der nostalgischen Gedanken. Hier die Regeln für den Liebster Award: Weiterlesen

ProWein 2016: Spread the love!

ProWein 2016

(NM) Man könnte schon sagen, dass ich es gut habe. Meine ProWein Planung startet jedes Jahr mit einem leeren Zettel. Wo muss ich hin? Was möchte ich unbedingt mal verkosten? Wem sollte ich die Hand schütteln? Luxusprobleme. Später finden sich auf diesem Zettel neben 5-7 Veranstaltungen, von welchen ich maximal 1 schaffe zu besuchen, ca. 25-30 Winzer welche ich unbedingt besuchen möchte. Kontaktpflege, Menschen drücken, Hände schütteln, Bussis geben, Schwätzchen halten, Wein probieren, Wein ausspucken, gute Miene machen. Doch am Ende vom Tage bin ich nur einer von vielen, einer von Hunderten, welche sich an den Ständen herumtreiben und genau das Gleiche tun wie ich. Kontaktpflege, Menschen drücken, Hände schütteln, Bussis geben, Schwätzchen halten, Wein probieren, Wein ausspucken, gute Miene machen. Soll es das gewesen sein?

Ich bin Weinblogger. Ich muss dort nichts kaufen, nichts verkaufen, kein Schnäppchen finden, keine 90 Punkte Fass Ware für 1,99€ pro Liter auftreiben und keinen Großhändlern den jährlichen Besuch abstatten. Ich bin frei. Sechstausend und ein paar zerquetschte Austeller, zehntausende von Weinen – und ich bin frei. Was also macht ein Weinblogger nun auf der ProWein?

Ganz einfach: Etwas zurückgeben. Weiterlesen

Weinrallye #84: Lasst die Perlen tanzen ! – Das Resümee

Weinrallye deutscher sekt

Nachdem wir vor fast genau zwei jahren zum ersten eine Weinrallye ausrichten durften – Thema damals: “Sind 5€ die Grenze des guten Geschmacks?”, hatten wir trotz Wein-Messenmarathon (Prowein, Summa & VInitaly innerhalb von 11 Tagen) nun zur Weinrallye Nr 84 aufgerufen und mit Freude zum Perlentanz gebeten.

Auf geht’s zur Perlen Reise:

Der Kaquus Hausmannskost Blog führt uns mit einem Riesling Sekt an die Saar.

Und auch Thomas von weinverkostungen.de zog es in das Saartal: In einer Ode an die Saar präsentiert er einen Riesling Sekt „traditionelle Flaschengärung im altklassischen Stil“ aus dem Weingut meiner Geisenheim Komilitonin Christiane Wagner.

Boris vom sparkling-online machte sich auf nach Baden und präsentiert eine Cuvee aus Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier.

Susanne vom Hundertachtziggrad Blog haben wir (wieder) vor eine Herrausforderung gestellt: Sie weiht uns in ihr schwieriges Verhältnis zu deutschem Sekt ein. Es mußte erst ein \pi\ no (sprich: „Pinot“) her, um sie Gefallen finden zu lassen.

Der Sammlerfreak.ch geht in der Pfalz ins Volle: „Ein Sekt macht Champagner Konkurrenz

Mein Wein – Meine Musik reist in den Rheingau und zeigt uns mit“Reisling Sekt, schön trocken!„.

Ebenfalls in meine Rheinaguer Heimat führt uns Edelste-Weine.de haben und präsentieren den Riesling Sekt „Herrlichkeit“

Uns hat es gleich zu einem Sekt-Doppel Pfalz & Rheinhessen animiert. Stichwort: „Deutscher Sekt auf der Überholspur“.

Dein Weinrallye #84 Artikel ist hier nicht aufgelistet? Oder du kennst eine der hier noch fehlt? Dann bitte einfach einen Kommentar mit dem Link hinterlassen und ergänzen die Auflistung.

Fünf JAHRE Drunkenmonday Weinblog 3/5: Die 10 beliebtesten Artikel!

Happy Birtthday! 5 Jahre Drunkenmonday Weinblog!

(NM+PT) Die 5 Jahre Drunkenmonday-Feier-Beitrags-Serie geht weiter! Sage und schreibe 475 Artikel wurden in den letzten Jahren auf Drunkenmonday veröffentlicht. Zum 5 Jährigen Blogjubiläum haben wir einmal die Report-Fee gefragt, welche unserer Artikel die meist gelesenen in dieser Zeit waren.

Hier nun die 10 beliebtesten Artikel seit dem Bestehen des Drunkenmonday Weinblogs: Weiterlesen

Gault Millau Weinguide 2014 – Winzer des Jahres Philipp Wittmann

Es ist soweit: Der neue Gault Millau Weinguide wurde veröffentlicht. Es ist die 21. Ausgabe und freuen wir uns ganz besonders über die „Weinkarte des Jahres“ von Billy Wagner, Gastgeber im Rutz Restaurant & Weinbar und auch den Winzer des Jahres Philipp Wittmann vom Weingut Wittmann.

Gault Millau Weinguide Deutschland 2014

Gault Millau Weinguide Deutschland 2014

Wir konnten Philipps Weine bereits auf der WineVibes Hamburg genießen und gratulieren herzlich allen Gewinnern:

Winzer des Jahres: Weiterlesen

Slow Wine 2013 – Slow Food Editore

Slow Wine 2013 – Echter und ursprünglicher Weingenuss im Sinne der Slow-Food-Philosophie

(PT) Für alle Liebhaber des italienischen Rebensaftes hält Hallwag etwas ganz Besonderes bereit: den Wein-Führer Slow Wine 2013. Seit 2010 von Slow Food Editore in Italien veröffentlicht, ist das Buch erstmals auch in deutscher Sprache erhältlich. Auf 960 Seiten widmet sich der Guide den besten Weingütern Italiens, die ganz im Sinne der Slow-Food-Philosophie wirtschaften. Die Weine werden unter Berücksichtigung der Umwelt sowie ihrer regionalen und territorialen Identität angebaut. So erhält jeder Wein seinen individuellen Charakter: „Wein darf keinen Einheitsgeschmack haben, er soll vielmehr seine Geschichte erzählen, sein Terroir und die Arbeit seines Winzers zum Ausdruck bringen“, erklärt Slow- Food-Ikone Carlo Petrini.

Slow Wine Weinführer - Slow Food Editore

Zur Einführung des Slow Wine 2013 findet am Donnerstag, den 28. Februar 2013, von 17.30 bis 21.00 Uhr
im MVG Museum in der Ständlerstraße 20, 81549 München eine großen Degustation mit mehr als 180 Weinen in Slow Food-Qualität von über 90 italienischen Winzern statt.

Die Probe ist öffentlich und Eintrittkarten sind Weiterlesen

Gault Millau Weinguide 2013 – Winzer des Jahres: Joachim Heger

(PT) Es ist soweit: Der neue Gault Millau Weinguide wurde veröffentlicht. Es ist die 20. Ausgabe und zum Jubiläum freuen wir uns ganz besonders über die „Entdeckung des Jahres“ Josten & Klein. Wir konnten sie bereits auf der WineVibes Berlin kennen lernen und freuen uns schon sie bei der WineVibes München am 23.11.12 wiederzusehen und gratulieren herzlich allen Gewinnern:

Gault Millau Weinguide Deutschland 2013

Gault Millau Weinguide Deutschland 2013

Winzer des Jahres: Weiterlesen

Best of Riesling – Die Sieger 2012

best of riesling  sieger

Letzten Mittwoch fand die Prämierung der 19 Siegerweingüter des Best of Riesling 2012 Wettbewerbs statt. Insgesamt 2.372 Rieslinge aus elf Nationen und von drei Kontinenten wurden im Mai von einer Fachjury verkostet, die sich aus Sommeliers, Oenologen, Winzern, Weinhändlern und Fachjournalisten zusammensetzte.

Der Wettbewerb ist in zwei Stufen gegliedert: In der Vorrunde waren 165 Verkoster angetreten um die „Creme de la Creme“ der eingereichten Rieslingen für die Finalrunde auszuwählen. Auf dem Hambacher Schloss fand dann die Finalrunde statt, bei der weitere 67 Verkoster aus 15 Nationen die Sieger „herauskosteten“.

Positiv fällt auf: Alle Weine wurden blind verkostet und in fünf, der Vielseitgikeit des Rieslings Respekt zollende Kategorien, aufgeteilt:

Kategorie 1 – trocken bis einschließlich 12,5% Alkohol

1. Platz Weiterlesen

Nachgefragt @drunkenmonday.de: 13 Fragen/Aussagen an, von und mit „the Burghound“ Allen Meadows

Erica and Allen Meadows (NM) When it comes to the wines of Burgundy, there is really no alternative in terms of passion, knowledge and excitement to Allen Meadows. He spends more than four months a year visiting, researching, tasting, exploring and evaluating Burgundy! Since 2001 he is publishing quarterly review of the wines out this remarkably area on burghound.com. He is delivering content to the subscribers of his issues in more than 50 countries and nearly all 50 US states. Beside Burgundy, he covers Pinot Noir from Oregon and California as well. Actually, we are very glad to see that German Spätburgunder is getting more and more of his attention at the moment, after he is hosting a tasting in Singapore called „The rise of Spätburgunder – German Pinot Noir the equal of Burgundy“ in April this year. Our thanks also go to Allens lovely wife Erica Meadows, helping us to get in contact with him and finally get Allens thoughts on our 13 questions and statements.

After Jancis Robinson and Mark Squires we are very proud and excited to have Allen Meadows on „Nachgefragt @ drunkenmonday„.

So here we go: Allens answers as usual in bold.

1.) Drink more Weiterlesen

Basierend auf dem 2006er Brunello Hype: Punkte, Kritiker und der ganze Rest des Business

James Suckling mag die 2006er Brunello's sehr!(NM) Wahrlich wahre Worte von Daniel Posner von der „Grapes The Wine Company“ / New York über den 2006er Jahrgang in Montalcino, die Macht der Kritiker und viel zu hohe Punkte. Der ganz normale Wahnsinn eines Weinverkäufers eben.

Many of you have requested to see our list of 2006 Brunello di Montalcino that we have to offer…we may have to put it up on the website pretty soon. For now, here is a list of CONFIRMED quantities and wines that we can offer. In the end, you have come to know Grapes as a source of outstanding wines, at even better prices. That will not change with 2006 Brunello. Please be patient. We are working everyday, to get 2006 Brunellos confirmed, but at reasonable prices. I think you will be happy with our first dip.

You will note that we are using one man’s ratings…for now, James Suckling. I know, who is James Suckling? James was the Bordeaux and Italian wine critic for the Wine Spectator magazine for the past 30 years. He recently left, to start his own website. It puts us wine retailers, producers, importers, wholesalers, and wine consumers in an interesting pickle. Do you trust James Suckling? Weiterlesen

Eichendorff für Lateiner: Krimis inspiriert von Wein, Weib und Gesang

Bei ihm geht es blutig zu: Die kulinarischen Krimis von Carsten Sebastian Henn mit den, zugegeben dämlichen, lateinischen Titeln sind mittlerweile Kult unter Wein- und Krimiliebhabern. Wahrscheinlich gibt es aber doch noch einige unter unseren Lesern, denen die Wein-Kriminalromane vom Kopf  der skurril-genialen Wein-Entdeckungs-Gesellschaft nicht bekannt sind. Deshalb hier einige Worte des Lobes auf Werke, die etwas so schönes wie Wein und die häßliche Welt des Verbrechens gekonnt miteinander verweben: schwierig vorzustellen – die Bordeaux-Mafia jetzt einmal außen vorgelassen.

Ist nur scheintot: der Autor der Eichendorff-Krimis

Weiterlesen

Gastbeitrag: Ana Stoddart’s focus on Argentine wines!

Argentiniens WeinregionenNach der aufschlussreichen Malbec und Torrontes Probe vor ein paar Wochen, nun ein Wort der reizenden Hosterin, Ana Stoddart.

Dear Wine lovers,

I am really excited today to be with here with the Drunken Monday’s Blog and share with you all a little glimpse of ARGENTINE WINE!

Argentina is the 5th largest wine producer country and its wine culture dates from far away when the Spaniards conquest South America. Since the beginnings it has been a blessing beverage, as it was originally used for the holly mess, but nowadays it is highly regarded worldwide for its outstanding characteristics and quality. It is commonly remarked that Argentina has one the best climatic and soil conditions for a wine production.

Argentina is a country of great abundance with large extension of land from the Andean Mountains to the extended Pampas fertile soils and reaching out to the Atlantic Sea. Weiterlesen

Gritsch vs. Vinea Wachau Teil 2: Stellungnahme der Vinea Wachau

(PT) Folgend findet ihr die frische Stellungnahme der Vinea Wachau zum Artikel des kurier.at zur Causa Franz-Josef Gritsch vs. Vineau Wachau (aus Zeitmangel derzeit unkommentiert):

Wachau - Vinea Wachau Nobilis Districtus

„Wir kämpfen für die hohe Qualität und den Schutz Weiterlesen

Es donnert in der Wachau: Bricht Gericht das Markenmonopol der Vinea Wachau? Teil 1

Wachau - Wachau

Wachau: Alte Machtstrukturen in Gefahr? Oder ein reinigendes Gewitter?

(PT) Die Wachau – hort idylischer Weingärten, pittoresker Bauten und erlesener Weine. Hier ist die Welt noch in Ordnung, könnte man meinen, wenn da nicht der Richterspruch Weiterlesen

Web und Wein, deine Tools: cellartracker.com

CellarTracker.com(NM) Heute richtet sich der Fokus nicht auf einen dedizierten Wein, Skateboard-Videos oder Weinliteratur, sondern um ein altägliches Thema, womit jeder ambitionierter Weintrinker oft zu kämpfen hat: die private Weinkellerlogistik! Auch hierfür bietet das Web im Zeitalter zwischen zwei und drei.0 das passende, kostenlose Tool: Cellartracker.com

Ich persönlich nutze diese wunderbare Weinkellermanagement Datenbank / Webseite schon seit etwas mehr als 4 Jahren und bin immer noch schlichtweg begeistert. Dank CellarTracker weiß ich ganz genau: Wann ich welchen Wein aus meinem Keller mit wem getrunken habe, wie ich diesen Wein (in der 100 Punkte Skala) bewertet habe, ob ich ihn in seinem optimalen Trinkfenster öffnete, was andere CellarTracker User und oder Weinkritiker zu diesem Wein sagen und und und. Die Möglichkeiten die dieses Tool für _umsonst bietet sind einfach fantastisch! Nach einer kostenlosen Registrierung und dem einmaligen Anlegen des eigenen Weinkellers kann fröhlich los ge“managed“ werden. Sehr hilfreich ist dabei auch die Möglichkeit, diverseste Reports über Konsum, Kosten, Länder usw. der eigenen Weine zu erzeugen. Weiterlesen

Wein Spot: Die beliebtesten Drunkenmonday Weinblog Beiträge im August

Wie im Juni das erste mal geschehen, haben wir hier die am häufigsten gelesenen Artikel des August zusammen gestellt.

Überraschenderweise führt der Schraubverschluß Artikel die Rangliste an – was uns persönlich sehr freut, ist das der Artikel über Peter Kühn’s eigenständige Weine aus dem Doosberg anscheinend einen Nerv getroffen hat.

Viel Spass beim Stöbern:

1. Ein Bild – 1000 Worte: Schraubverschluss als Allheilmittel?

2. Bitte weitersagen: 2009er Rieslinge vom Weingut Pfirmann /Pfalz.

3. Riesling to the roots: 2001-2008 P.J. Kühn Doosberg „3 Trauben“ Vertikale

4. Weinwelt Riesling Preis 2010 – Entdeckung des Jahres: Winzerhof Thörle – Riesling des Jahres: Bassermann Jordan – Kollektion des Jahres: Rings

5. Lebt er noch? 1994 José Maria da Fonseca Periquita Classico

6. Zwei mal 1991er Reserva aus dem Ribera del Duero

7. Hochmoselübergang – kann der Wahnsinn noch gestoppt werden? Inkl. Videobeitrag von Hugh Johnson und Stuart Pigott

8. Domain Clavel aus Frankreichs „wildem“ Süden – Schnäppchen oder Märchenstunde?

9. Zu Besuch auf dem Weingut : K.J. Thul / Thörnich, Mosel

10. . Gitarre zum Wein? Wines that Rock!

Weinwelt Riesling Preis 2010 – Entdeckung des Jahres: Winzerhof Thörle – Riesling des Jahres: Bassermann Jordan – Kollektion des Jahres: Rings

Bei der größten jahrgangsbezogenen Riesling-Verkostung, die alljährlich von der Zeitschrift WEINWELT durchgeführt wird, feiert die Pfalz in diesem Jahr einen besonderen Triumph: Gleich zwei pfälzische Weingüter konnten die Gaumen der kritischen Experten-Jury mit ihren Weinen überzeugen und wurden mit dem WEINWELT Riesling-Preis ausgezeichnet.

Insgesamt wurden ca. 1300 Riesling-Weine des Jahrgangs 2009 in einer dreitägigen Marathon-Verkostung degustiert. Die Bewertung erfolgte in einer verdeckten Verkostung durch eine 78-köpfige Experten-Jury. Weiterlesen

Hot Spot: Die beliebtesten Drunkenmonday Weinblog Beiträge im Juni

Wir haben uns mal den Spass erlaubt, anhand eurer Klickzahlen diese Hitliste zusammen zustellen – wie gesagt, dies sind nicht „unsere“ Leseempfehlungen sondern die Drunkenmonday Weinblog Beiträge mit den höchsten Zugriffszahlen im Monat Juni.

Viel Spass beim Stöbern 🙂

1. Gerade im Glas: 2005 Amon-Ra Shiraz
2. Weine aus Italien – großes Thema, große Weine!
3. Typisch Deutsche (?) Weine …
4. Danke an St. Urbans-Hof: Mosel vs. Saar Riesling Restsüß
5. Es ist wieder er soweit: Der Pinot Day 2010 steht vor der Tür!
6. Bordeaux 2009 – fast geschenkt! Die Zukunft von Bordeaux liegt wohl in Asien…
7. Zu Besuch: Weingut Heymann-Löwenstein
8. Schnäppchen der Woche: Wein Video Verkostung enomio.de bricht alle Rekorde
9. Wein&Drausen: Scheurebe im Gras + Hermannsberg Riesling
10. Weingut Knipser – Der Rote Baron – Deutsche Wein Entdeckungs Gesellschaft

Ich wollte Weinblogger sein… (via Der Schnutentunker)

(PT) WordPress wird sozialer (-> im Sinne vom ach so oft gebrauchten „Social Media“ Begriff – als ob das Netz nicht von sich aus auf sozialer Interaktion beruhen würde…):

Endlich gibt es auch eine „reblog“ Funktion und da ich eben noch einen empfehlenswerten „Geburtstagsbeitrag“ zum Thema Weinblogger vom Schnutentunker gelesen habe, möchte ich euch diesen nicht vorenthalten, voila:

…als ich mich heute vor einem Jahr ziemlich spontan bei WordPress anmeldete und ein Blog mit dem Namen ‚Der Schnutentunker‘ einrichtete. Ideen hatte ich einige und irgendwie war die Diskussion der Rebsorten, die mich am meisten interessieren, im Deutschen Teil des Internets erlahmt. Warum also nicht meine Gedanken und Notizen in einem eigenen Blog präsentieren? 365 Tage und gut 120 Beiträge später hat sich das Bild ein bisschen gewandelt. Ein ric … Read More

via Der Schnutentunker