Zehnt bester Wein der Welt? 2007 Seghesio Sonoma County Zinfandel

2007 Seghesio Zinfandel Sonoma County(NM+MF) Vor kurzem hat das amerikanische Weinmagazin „Winespectator“ ihre Top 100 Wines of the year 2011 veröffentlicht. Eine nicht ganz unumstrittene Sache, da diese Liste natürlich sehr auf den amerikanischen Markt zugeschnitten ist. Unser Blogger Kollege Michael Liebert berichtet bereits hier darüber. Ich hatte mir ausversehen vor 3 Jahren einen Wein gekauft, welcher später auf Platz #10 dieser besagten Liste des Jahres 2008 landete. Es handelt sich um den 2007 Seghesio Sonoma County Zinfandel. Das Problem an solchen Listen ist immer der durch sie ausgelöste Hype um die hoch gelisteten Weine. Dies hat nicht selten Preissteigerungen von bis zu 100% zu Folge. Die Weine selbst werden dadurch natürlich kein Deut besser. Auch an den Punkten ändert sich selbstverständlich nichts. Der Preissprung für diesen Zinfandel betrug im Schnitt 16$ – von 24$ rauf auf 40$. Ich konnte ihn in Deutschland seiner Zeit für knapp 20€ erwerben. Mal sehen ob der Wein den ganzen Hype wert ist. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Reife Zinfandel aus Kalifornien

Gereifete Zinfandels(NM) Man(n) lernt ja nie aus. Wie es der Zufall so will, bekamen wir vier relativ reife Zinfandel aus Kalifornien für eine Probe zusammen. Also fackelten wir nicht lange und gingen dem Alterungspotential dieser Weine aus dem sonnigen Westen der USA auf den Grund. Folgende Weine traten an: 1991 Nalle Zinfandel, 1992 Sobon Zinfandel „Lubenko“, 1992 Peachy Canyon Zinfandel und 1996 Random Ridge „Old Wave“ Zinfandel. Alle 4 Zin’s kamen aus unterschiedlichen Ecken Kaliforniens. Es sollte eine sehr spannende Probe werden: Weiterlesen

ProWein 2010: Kaliforniens reichhaltige Zinfandel und Cabernets

zinfandel(NM+MF) Oder schöner gesagt: 60 Minuten geballte Fruchtorgie auf höchstem Niveau!

An diesem Messestand kommen wir kein Jahr drum herum. Viel zu groß ist der Verlockung sündhaft teure und exklusive Napa Cabs oder Lodi Zins in rauhen Mengen verkosten zu können. Mit gefühlt verdoppelter Größe frohlockte der Stand in diesem Jahr mit Namen wie Rubicon, Cakebread Cellars, Shafer Vineyards, Seghesio oder Spottswoode Estate.
Weiterlesen

Gerade im Glas: 2005 Turley Zinfandel Dog Town Vineyard

Turley Zinfandel Dog Town(NM)Larry Turley, bis zu seinem Wechsel ins Weingeschäft Unfallmediziner im Krankenhaus von Napa Valley, machte das Weingut „Frog´s Leap“ groß und bekannt, verkaufte es und machte sich zusammen mit seiner Schwester Helen Turley, legendäre Weinmacherin im Napa Valley, Anfang der 90er Jahre auf die Suche nach alten Zinfandel-Reben und -weinbergen. Die beiden gründeten „Turley Cellars“, um sich ausschließlich Zinfandel und Petite Sirah zu widmen. Sie kamen zur rechten Zeit und wurden in ganz Kalifornien fündig. 1993 stellten sie den ersten Jahrgang unter eigenem Etikett vor. Damals war noch maximale Konzentration in den Weinen angesagt. Die gab es bei „Turley Cellars“ reichlich und im Übermaß. Die Fachpresse war so benebelt wie begeistert, denn solch konzentrierte Zinfandels hatte es noch nicht gegeben. Die Idee, sich ausschließlich auf Weinberge mit uralten Rebstöcken zu konzentrieren, die nicht bewässert waren und nur winzige Erträge mit eindrucksvoller Aromen- und Gerbstoffülle lieferten, war neu und löste den noch immer andauernden Zinfandel-Boom aus.

„Dog Town“ ist ein Weinberg im heißen Lodi, mitten im Central Valley. Larry Turley hat wie kein anderer verstanden, aus den uralten Reb-Methusalems dieses Weinberges epischen Zinfandel zu keltern, der bleibenden Eindruck hinterläßt.
Die Farbe zeigt ein helles Kirschrot mit leichtem Lila Stich und dünnem Rand – eher Zin untypisch. In der Nase dann Lebkuchen, Eukalyptus und Kräuter, gepaart mit einer kühlen Würze und Frische.
Am Gaumen zeigt sich ein wunderbares Glyzerin, die 15,3% Alc. sind gut eingebunden. Aromen von eingelegte Amarenakirschen, Pflaumen, rote Beeren Kompott zusammen mit kleinkörnige Tanninen enden in einem langen warmen Finale. Ein bischen WoW-Wein, aber trozdem höchst interessant und verspielt. Der Cowboy im Glas? Jehaw!

Latour-Martillac, Koehler-Ruprecht, Ridge, Seehof, Staatsweingüter…

Heute haben wir bei Nico einige feine Gewächse probieren dürfen:

Sekt Weingut Barth Ultra N.V. Pinot
-> Sekt Weingut Barth Ultra N.V. Pinot
stoffig, breit, fett, eher Essensbegleiter als Solist,
brotige Nase, sehr hefig, Toast, breiter Gaumen, Fülle, könnte trink-animierender sein..
fettes ding;) nichts alltägliches

1988 Staatsweingüter Rauenthaler Baiken Riesling Kabinett

-> 1988 Staatsweingüter Rauenthaler Baiken Riesling Kabinett
(PT) präsente Firne, ein wenig Frucht am Gaumen, aber austrocknende Säure – sollte ausgetrunken werden, da schon ein bis zwei Jahre über dem Zenit
(NM) schöne Firne, letztmögliche Trinkreife, muß jetzt getrunken werden, noch in Trinkreife, gute Frische und Säure für das Alter
(MD) hat die Trinkreife überschritten, relativ frisch, hat den Zenit überschritten, zu petrollig

DSC01530
-> 2003 Ridge Lytton Springs

(PT) in der Nase: Tinte:) schmeichelnde, weiche Taninne und kräftige Frucht trotzdem nicht überkonzentriert, erinnert an Roussilion
(NM) rated 91 points: Very, very nice directly out of the bottle: Round and smooth with ripes cherries, a little white pepper and soft tannins. Drink now.
(MD) Filigran und elegant für einen Kalifornier, europäischer Stil, sehr fein

Weiterlesen