Gerade im Glas: 2006 Vinosia Lacryma Christi del Vesuvio

Vinosia Lacryma Christi del Vesuvio(NM) Es ist wirklich selten geworden, dass man solche Weinwerte unter 10€ bekommen kann. Dieser geniale Blend aus 80% Piedirosso und 20% Aglianico des aufstrebenden Weinguts Vinosia aus der DOC Lacryma Christi del Vesuvio „schokiert“ (im postiven Sinne) auf ganzer Linie. Im Glas steht der Wein mit einem fast undurchsichtigem Rubinrot. Die Nase überrennt einen förmlich mit einem wunderbar intensiven Aroma von Rumtopf, dunkler Schokolade, getrockneneten Kräutern, eingelegten reifen Himbeeren und Sauerkirschen. Ganz groß! Am Gaumen wirkt der Wein recht breit, getragen von einer schönen Säure und feinen Tanninen im Finale. Wirklich sehr beeindruckend was einem hier am Gaumen kleben bleibt. Bis jetzt hat mich noch kein Wein von Vinosia auch nur ansatzweise enttäuscht. Ein Weingut welches auf jeder Entdeckerliste stehen sollte! Ich gebe heute 91 Punkte! für einen Wein, den ich für 8,70€ im Handel erworben habe! Was will man mehr?

www.vinosia.com/

Ein Held aus dem Piemont: Weingut La Spinetta

weingut la spinetta logo(NM) Dieses mal ließen wir es uns richtig gut gehen: Wir luden den ungemein sympatischen & erfolgreichen Sommelier Pietro D’Alto ein (bester Deutscher Sommelier 2007 & Gewinner der Deutschen Weindegustation 2007) , uns einmal ein Teil des überaus erfolgreichen Weinguts „La Spinetta“ aus dem Piemont vorzustellen.

Giorgio Rivetti (Chef Winemaker bei La Spinetta) ist einer der ganz großen Namen im Piemont. Weiterlesen

Gerade im Glas: Vinosia Irpinia 2007

vinosia aglianio liegend
(PT) Vinosia ist ein 2003 begonnenes Projekt zweier Brüder: Mario (Önologe) und Luciano (Management) Ercolino. Deren Ziel ist es, mit den VINOSIA-Weinen möglichst typische, authentische Weine der dortigen autochthonen Rebsorten zu erzeugen.
Hierfür bewirtschaften sie ca 18 Ha in Kampanien und weitere 22Ha in Apulien.

In Apulien pachtete Vinosia Weinberge, deren größtes Potenzial der alte Rebbestand ist. Hier stehen Negroamaro-, als auch die Primitivo-Reben in hoher Dichte von teilweilse bis zu 9.000 Stock/Ha.

In Kampanien wiederum, in der Region IRPINIA, haben die Brüder einen neuen Weinkeller errichtet. Die Irpinia liegt in den Hügeln rund um die Städtchen Avellino und Taurasi. Die Weinberge von Vinosia liegen auf ca 400 bis 700 m ü.N. Hier wachsen auf Vulkangestein autochthone Rebsorten wie die weiße Falanghina, Greco di Tufo, Fiano di Avellino und der heute probierte rote Aglianico. Weiterlesen

Zu Besuch bei Weingut Philipp Kuhn

Weingut Philipp Kuhn (NM+MF) Wenn man schon mal in Laumersheim ist, bietet sich die Gelegenheit perfekterweise an, einmal bei dem Weingut Philipp Kuhn vorbeizuschauen. Wer mit der Deutschen Wein bzw Rotweinszene bereits etwas kollidiert ist, wird um den Namen Kuhn nicht herumgekommen sein.

Etliche Siege bzw Top 3 Platzierungen bei diversen großen Rotwein-Wettbewerben mit der vollen Bandbreite seines unglaublich breiten Angebots an Rebsorten reinen Weinen und Cuveés, machen das Weingut Kuhn zu einem sehr spannenden „Allrounder“ Weingut. Erstaunlicher Weise waren alle Weine die ich probiert habe (egal ob Liter Riesling, Viognier oder Merlot) von großartiger Qualität, gerade bezogen auf den Preis.  Folgendes habe ich probiert: Weiterlesen

Ein weites Feld: Cabernet Sauvignon!

(NM) Nach Sonntag kommt Montag und unsere aktive Weingruppe traf sich wie zu erwarten bei mir (Nico) um ein großes und spannendes Feld zu betreten: Cabernet Sauvignon! Es wurde im Vorfeld keine weiteren Einschränkungen gemacht, somit war die Auswahl kunterbund um den Erdball verteilt:

Weiterlesen