#Weinrallye84: Lasst die Perlen tanzen!

Weinrallye#84 deutscher Sekt

Wir freuen uns, zum zweiten Mal eine Institution der weinonline-Szene auf Drunken Monday präsentieren können: Die Weinrallye Nr 84. Vor fast acht Jahren hat der Winzerblog die erste Weinrallye ins Leben gerufen. Seit dem organisiert jeden Monat ein anderer Blog eine Weinrallye zu einem neuen Thema.

Idee des Themas diesmal: Deutscher Sekt. Flaschengärung. Am liebsten Riesling. Aber auch weitere. Gerne auch ungewöhnliche. 

Ganz nach dem Motto: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so naheliegt?

Alle, die teilnehmen möchten, sind aufgerufen, einen Artikel zu schreiben, der sich mit deutschem Schaumwein aus Flaschengärung beschäftigt. Das kann einfach die Vorstellung und/oder Verkostung eines Weines sein, gerne aber auch Erlebnisberichte oder Überlegungen zum Thema – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ergo: Lasst die Korken knallen! Am 29.3.14 sammeln wir alle Beiträge hier auf dem Blog.

Wer einen Artikel schreibt, gibt uns bitte eine kurze Info, damit wir auf der Übersicht zu allen Artikeln verlinken können.
Falls du mitmachen möchtest, aber keinen eigenen Blog betreibst ist herzlich eingeladen uns die Beiträge zu senden ( info@drunkenmonday.de). Wir veröffentlichen sie dann als deinen Gastbeitrag im Drunken Monday Blog.

Viel Vergnügen!

#Winewichteln: Mosel – Süßer die Gläser nie klangen…

(PT) Unser Winewichteln lernt laufen: Mit Freude sehen wir, wie aus der winewichteln facebook Gruppe heraus Weinfreunde bei lokalen Verkostungen persönlich zusammen kommen, die Leidenschaft Wein teilen und dabei auch neue Freundschaften entstehen – was kann man sich denn Schöneres wünschen?

winewichteln header #winewichteln

Solche Weinrunden sind nun bereits in verschiedenen Städten wie Hamburg, München, Köln, Berlin (juhuu diesen Samstag!) und auch an der wunderschönen Mosel enstanden.

Gerne veröffentlichen wir hier den Gastbeitrag von Katharina Okfen über das Treffen an der Mosel:

Süßer die Gläser nie klangen…
…als bei der 1. offiziellen WineWichteln-Verkostung an der Mosel

O Du Fröhliche!
Voller Spannung, Vorfreude, Neugier und Ungeduld saß ich kurz vor Weihnachten wieder wie ein kleines Mädchen vor dem Überraschungs-Ei, das in Form eines Weinpakets aus Berlin den Weg an die Mosel gefunden hatte. Neben einem netten Weihnachtsbrief war darin ein französischer Weißwein enthalten – und weiter stieg die Spannung, die Vorfreude, Neugier und Ungeduld auf die Verkostung meines Geschenks. Weihnachten stellte eigentlich Anlass genug dar, den Wein in großer Familienrunde zum Essen zu servieren, allerdings war die Menü- und Weinauswahl bereits durchgeplant und so musste das Vorhaben wegen eines sonst drohenden Nervenzusammenbruchs seitens der Köchin wieder verworfen werden.

DSC02251_DxO

Lasst uns froh und munter sein…
Neugier und Ungeduld vertrieben auch schnell den Gedanken, den Wein bis Ostern, Pfingsten oder einem anderen kommenden Feiertag zu horten. Ich startete also einen Rundruf im WineWichteln-Freundeskreis aus Maring-Noviand (im kleinen Moselort gab es tatsächlich 4 Teilnehmer!) und schlug einen gemeinsamen, gemütlichen Verkostungsabend der Wichtel-Weine bei mir zu Hause vor. Dabei kam die Idee auf, die ganze Aktion über mein Wohnzimmer hinaus auszuweiten und nicht nur Wichtel aus unserem Heimatort, sondern von der ganzen Mosel einzuladen.

DSC02250_DxO

Ihr Kinderlein kommet…
Gesagt, getan – #WineWichteln: Ihr Moselaner kommet, oh kommet doch all! Die Spannung stieg: würde sich überhaupt jemand beteiligen wollen? Die Vorfreude siegte: die Resonanz auf den Post war überwältigend. Sie überstieg bei Weitem die verfügbaren Sitzmöglichkeiten in meinem Wohnzimmer. Schnell wurde eine wunderschöne Location gefunden, die sich bereit erklärte, uns Wichtel aufzunehmen und kulinarisch zu verwöhnen: das Restaurant Weiterlesen

#winewichteln 2014: Last call today!

winewichteln

(PT) WOW. Bereits 378 Teilnehmer aus sieben Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Portugal, Schweden und Singapur) sind beim winewichteln dabei.

Heute ist der letzte Anmeldetag. Fülle dafür einfach das winewichteln Formular aus.

winewichteln header #winewichteln

Du möchtest auch mitmachen, aber fragst dich was das sen soll? Dann lies unseren winewichteln Artikel oder schau direkt auf winewichteln.com

Wie läuft das #winewichteln ab?

Bitte beachte, dass dieses Projekt auf Vertrauen beruht und alle „WineWichtler“ auf deine Motivation eine schöne Flasche Wein zu verschicken bauen. Wenn du dich für die Teilnahme einträgst und keine Flasche verschickst, ruinierst du das ganze Projekt.

1. Teilnehmen und 1 Flasche besorgen
Trag dich bis zum 8. Dezember hier ein: winewichteln Formular
Hole entweder eine schöne (volle;) ) Flasche Wein aus deinem Keller, oder kauf eine bei dem Weinhändler deines Vertrauens.
2. Losung
Bis zum 10. Dezember losen wir deinen Wichtel-Partner aus und schicken dir seine Adresse per e-mail.
3. Verschicken

Sende deine Flasche Wein bis zum 16. Dezember an die Person, deren Adresse du per e-mail von uns bekommen hast.
4. Genießen & Teilen
Bitte teile deine winewichtel Erfahrungen (gerne per mail an hello@winewichteln.com – wir posten diese dann auf dem Blog). Und wenn du Bilder, tweets, usw. postest, benutze bitte das hashtag (Schlagwort) #winewichteln

Frohes winewichteln🙂

Winewichteln: Lasst die Flaschen reisen

winewichteln

(PT) Wichteln. In cool? Geht das? Das Ganze mal in wirklich angenehm? Ja, wie wäre es zum Beispiel mit Wein. Sozusagen „Wein wichteln“? Mit handwerklichem Wein. Gesagt, getan – unsere neue Seite ist online: winewichteln.com

Warum?

Winzer. Handwerkliche Winzer. Die ihre Leidenschaft – die Hege und Pflege der Weingärten, den Herbst, die Weinentstehung – mit Passion leben. Diese Winzer & den Austausch zwischen Weinliebhabern möchten wir mit winewichteln fördern und neue Erlebnisse mit diesen ermöglichen. Wenn dir handwerkliche Weine (schliesst alles von biologisch, bio-dynamisch, natural, orange, usw. mit ein) auch am Herzen liegen, dann mach mit.

winewichteln header #winewichteln

Wie läuft das #winewichteln ab?

Bitte beachte, dass dieses Projekt auf Vertrauen beruht und alle „WineWichtler“ auf deine Motivation eine schöne Flasche Wein zu verschicken bauen. Wenn du dich für die Teilnahme einträgst und keine Flasche verschickst, ruinierst du das ganze Projekt.

1. Teilnehmen und 1 Flasche besorgen
Trag dich bis zum 8. Dezember hier ein: winewichteln Formular
Hole entweder eine schöne (volle;) ) Flasche Wein aus deinem Keller, oder kauf eine bei dem Weinhändler deines Vertrauens.
2. Losung
Bis zum 10. Dezember losen wir deinen Wichtel-Partner aus und schicken dir seine Adresse per e-mail.
3. Verschicken

Sende deine Flasche Wein bis zum 16. Dezember an die Person, deren Adresse du per e-mail von uns bekommen hast.
4. Genießen & Teilen
Bitte teile deine winewichtel Erfahrungen (gerne per mail an hello@winewichteln.com – wir posten diese dann auf dem Blog). Und wenn du Bilder, tweets, usw. postest, benutze bitte das hashtag (Schlagwort) #winewichteln

Frohes winewichteln🙂

Nobelhart & Schmutzig – Das Innenleben des bekanntesten, noch nicht eröffneten Restaurant Deutschlands

Nobelhart & Schmutzig. Eine Mahlzeit. Speiselokal.

Nobelhart & Schmutzig Billy Wagner - Fass dein Essen einfach mal wieder an. Innen.

(PT) „Keine Fotos!“ bricht es aus Billy Wagner heraus. Vor dem Richtfest am kommenden  Montag führt er uns durch die wohl spannendste Gastro-Baustelle Deutschlands: Nobelhart & Schmutzig. Sein eigenes Restaurant. Anders soll es werden. Radikal anders. Begehung ohne Bilder? Sollen/können wir das überhaupt veröffentlichen?

Wir schauen Billy tief in die Augen – Entschlossenheit. Er rückt nicht von seiner Linie ab. Auch wenn er damit anecken sollte. Gut so. Stromlinienförmige gibt es mehr als genug.

Ein Versuch ihn zu besänftigen – die Bar:

Nobelhart & Schmutzig Billy Wagner - Bar

Nobelhart & Schmutzig – Die Bar

„Ok.“ Ein Anfang ist gemacht – das Eis ist dünn auf dem wir uns bewegen, aber das Risiko ist es wert. Mal schauen, wie weit wir Weiterlesen

VDP Grosse Gewächse 2013: Mittelrhein und Rheingau

Kurhaus Wiesbaden - VDP.GROSSE GEWÄCHSE Vorpremiere 2014

(PT) Wiesbaden. Kurhaus Kolonaden. Schluss für heute. Nach dem Verkosten und ausspucken von 115 Rieslingen fühlt sich mein Mund wie frisch gebeizt / gekalkt oder so ähnlich an. Warum? Weil der 2013er Jahrgang Säure hat (und ich steh drauf). Warum 115 Rieslinge? An einem Tag? Weil es hier nicht um „einfache“ Rieslinge geht. Und sich diese Chance nicht jeden Tag beitet. Im Gegenteil. Es geht um die Spitze Deutschlands: Dank dem VDP und Dirk Würtz darf ich dieses Jahr bei der zweitägigen VDP.GROSSE GEWÄCHSE Vorpremiere teilnehmen. Um mich herum die dezimierten Reihen der Verkoster. Nicht wenige sind schon zum Feierabendbier aufgebrochen. Ein leicht weinseeliges Gemurmel umgibt mich und die ausgesprochen zuverlässigen Helfer rennen sich beim Weinservice die Hacken wund. Vor mir ein Prälat Riesling. Der erste Wein, der heute nicht mehr ausgespuckt wird. Das wird mein Feierabend-Reisling – aber erst wenn dieser Artikel veröffentlicht ist.

Kurhaus Kolonaden - VDP.GROSSE GEWÄCHSER Vorpremiere 2014

Grosse Gewächse. VDP: Für manche kryptische Begriffe. Für Weinfans & Winzer schon fast mystisch klingende Ziele. Der VDP – Verein deutscher Prädikatsweingüter (ein Zusammenschluss von ca 200 deutschen Weingütern) sieht sich als qualitative Spitze der deutschen Weinbereitung an. Mit der internen Qualitätphilosophie hat der VDP nach Vorbild der Lagenklassifizierung des Burgunds deutliche Akzente hin zum Spitzenwein definierter Herkunft gesetzt und vielen Winzern (auch „nicht-VDPlern) eine klare Richtung vorgegeben. Ganz nach dem Motto: „Umso enger die Herkunft desto höherwertiger / besser der Wein“ – stimmt das auch in dem anspruchsvollem Jahrgang 2013?

Der erste Tag bestättigt meinen Eindruck von der Mainzer Weinbörse: Der 2013er Jahrgang trennt die Spreu vom Weizen: Winzer die handwerkliche Top-Arbeit im Weinberg geleistet haben, konnten auch spannende, reife Weine erzeugen. Es ist kein Jahrgang für „Blockbuster“- Trinker. Er erinnert an 2008 und 2010. Interessanterweise machen Weine dieser Jahrgänge derzeit richtig Spass (die guten).

Daher muss auch gesagt werden, dass die jetzige Beurteilung nur ein erster Eindruck ist. Wie so oft wird die Zeit zeigen, wohin die Reise gehen wird. So viel sei gesagt: Die guten Qualitäten des 2013ers werden sich wohl über längere Zeit gut entwickeln.

Arbeitsplatz für zwei Tage - VDP.GROSSE GEWÄCHSE Vorpremiere 2014

Mittelrhein

Am Mittelrhein hat Ratzenberger mit zwei völlig unterschiedlichen Weinen die Nase vorn: Der St.Jost wirkt schon beinah schmelzig (trotz des schlanken Jahrgangs) wo hingegen die Wolfshöhle erdig wirkt und mich an Ton und positiv herbe Aromatik/Phenolik erinnert.

Rheingau

Im Rheingau fallen drei Gruppen von Winzern / Weingütern auf:

Die Revoluzer (ja, gerade im Rheingau darf man das sagen) wie Achim von Oettinger und Weiterlesen

FlaschenWeise – ist Wein in Gesellschaft besser oder die Gesellschaft mit Wein besser?

Schöner Hausen Pankow Sonnenblumen

(PT) Schmeckt Wein in sympathischer Gesellschaft besser? Oder wird die Gesellschaft mit gutem Wein besser? Oder der Verlauf des Abends? Oder liegt es vielleicht an der Menge der verkosteten Weine? Fragen über Fragen, die wohl nur durch praktische Feldstudien beantwortet werden können.

Dazu hat uns Frank vom Berliner Weinpilot einen Gastbeitrag zu der sympathischen Idee „Flaschenweise“ geschickt. Unterstütz durch Bilder von Andreas Gregor. Auf geht es:

LOGO_SPASS_3

FlaschenWeise – neues vinophiles Format gestartet

Am vergangenen Freitag habe ich den Auftaktevent einer neuen vinophilen Veranstaltungsreihe im Berliner Osten miterleben dürfen und kann nur sagen: Ein gelungener Auftakt! Eingeladen hatten die Weinfreunde Berlin, eine Gruppe von Weinenthusiasten, und der Klub der Vinonauten, das ist vor allem der Berliner Sommelier Ralph Martin. Dieser verantwortet maßgeblich das Weinsortiment der Lokation, in dem das Ganze stattfand und auch künftig jeden 1. Freitag im Monat stattfinden soll: dem „Schöner Hausen“. Nur wenige Schritte von der ehemaligen Zonengrenze entfernt, im äußersten Pankower Westen und also eigentlich schon fast im Wedding, verkauft Viola Westphal seit etwa einem Jahr Dinge, die das „Hausen“ schöner machen: neben Weinen aus Deutschland und Frankreich Feinkost, Kaffee, Naturkosmetik und Wohnaccessoires.

IMG_1637

Flaschenweise en detail

Nun aber genug der Vorrede: „FlaschenWeise“ ist eine Veranstaltungsform, wie jeder sie aus dem privaten Freundeskreis kennt – „Jeder, der Lust und Laune hat mitzumachen, bringt einfach eine Flasche Wein seiner Wahl mit, sowie die dazugehörige Geschichte Weiterlesen

La Buvette – Weinbar Berlin Rhinower Strasse

La Buvette Weinbar Berlin Rhinowerstrasse Logo

(PT) Weinbars in Berlin – es geht weiter voran: Die sympathische „La Buvette Weinbar“ eröffnet diesen Freitag in der Rhinower Strasse.

La Bonne Franquette Berlin Tartar

Aber vorher gab es ein Erschrecken: Jana Posdiech – zusammen mit ihrem Mann Francois Gourdon – die Seelen meines ehemaligen Mittagswohnzimmers „La Bonne Franquette“ – eröffnete mir im Dezember letzten Jahres, dass sie den Mittagstisch einstellen werden. Um das Ausmaß dieser Tragödie zu verstehen, muß das großartige Tartar erwähnt werden, mit dem man sich hier auch zur Lunchzeit verwöhnen durfte.

La Buvette Weinbar Berlin

Sichtlich geknickt war Jana nicht. Denn sie hatten bereits einen Idee: Eine kleine, eigene Weinbar. Entspannt, gemütlich und direkt in ihrem Kiez gelegen sollte es werden. Sie fanden eine schöne Location in der Rhinower Strasse 10 / Prenzlauer Berg. Und so entspannt wie die beiden sind, so angenehm unprätentiös klingt die Ankündigung zur Eröffnung:

la-bonne-franquette-jana-posdziech-francois-gourdon

„Bonjour a tous, Weiterlesen

Dom Pérignon Plénitude P2-1998 – Is a new Star born?

Dom Pérignon’s “Power of Creation”

Dom Perignon Plenitude P2-1998 BEAUTYSHOT_HD

(PT) Dom Perignon. Wie kein anderer steht dieser Name ikonenhaft für Champagner. Für DEN Prestige-Champagner. Der Aufsstieg des Labels „Dom Périgon Champagner“, ist in der  Weinwelt beispiellos. Genau genommen ist Dom Pérignon eine Marke aus dem Moet & Chandon Haus welches durch geschickte Vermarktung im Rahmen des LVMH Luxusgüterkonzerns auf allen Weinkarten der Restaurants, im Handel, aber vor allem in den Clubs der Welt zu finden ist.

Ganz nach James Bonds „Die Welt ist nicht genug“ erhält die Dom Pérignon Familie – derzeit aus dem Dom Pérignon, Dom Pérignon Rose und Dom Perignon Oenothèque bestehend, Verstärkung: Dom Pérignon Plénitude P2 1998

Dom Pérignon Plénitude 2 – The Peak of Energy Expression

Dom Perignon Plenitude P2-1998 EnergyAtItsPeak_HD

Plénitude? Spitze der Energie Expression? Wird hier ein bissl dick aufgetragen? Das kann man nur durch die Verkostung herausfinden – Weiterlesen

Gerd Rindchen bei Nachgefragt @drunkenmonday.de

Gerd_Rindchen

(PT) Studium? Lieber Wein. Das dachte sich Gerd Rindchen mit 24 Jahren und schmiss sein Studium hin. Mit dem VW Bus holte er Weine aus der Pfalz und Frankreich direkt vom Winzern. Heute ist er einflußreicher und hochdekorierter Weinhändler in Hamburg – weit über die Hansestadtgrenzen hinaus bekannt und erfolgreich. Der Bonvivant ist nicht nur mit einer feinen Nase und unterhaltsamen Schreibe gesegnet. Er ist auch ein begnadeter Netzwerker. Wie kein anderer versteht Gerd es, den Zeitungen und Verlagshäusern Deutschlands besten Wein ans Herz zu legen – davon profitieren Leser & Winzer gleichermaßen. „Ich finanziere nicht das Lotterleben dekadenter Adeliger, indem ich ihnen überteuerte Weine abkaufe. Ich rette gute Weine und huldige dem Winzer.“ Wir freuen uns, euch den sympathischen Gerd Rindchen bei Nachgefragt @ drunkenmonday.de zu präsentieren:

Gerd_Rindchen_am_Tisch

Die Regel sind klar: Unsere Fragen in normaler Schrift, die Antworten von Gerd in fett.

Wer bist du & was machst du?

Ich handele seit 1977 (erst neben- dann hauptberuflich) mit großer Leidenschaft mit Wein (damit war ich immerhin 2011.12, 13 und 14 Weinhändler des Jahres), schreibe nebenher Bücher und Artikel und esse und trinke und genieße sehr gerne. Daher mache ich auch nicht unbedingt „Bella Figura“.

1.) Trinkt mehr Riesling!

2.) Weltuntergangszenario: Meine letzte Flasche Wein wäre ein grandioser Pinot Noir aus dem Burgund. Weiterlesen

Fünf JAHRE Drunkenmonday Weinblog 2/5: Die Nachgefragt @Drunkenmonday Favoriten

Fünf JAHRE Drunkenmonday Weinblog 2/5: Die Nachgefragt @Drunkenmonday Favoriten

(PT+NM) Wie letzten Montag versprochen, kommt hier der zweite von fünf Geburtstags-Artikeln. Unsere Nachgefragt @ Drunkenmonday Serie hat sich schnell zu einem wahren „Publikums- bzw Leserliebling“ gemausert und darf daher bei unseren Geburtstags-Feiereien nicht fehlen. Wir haben in den Blogtiefen gegraben und euch eine Auswahl zusammengestellt – viel Vergnügen:

Jancis Robinson – Die Instanz

Jancis Robinson zu Gast bei Nachgefragt @ Drunkenmonday Weinblog

Jancis Robinson (Master of Wine) – DIE Weinjournalistin schlechthin und Autorin des Standartwerkes „The Oxford Companion to Wine“


Generationen von Sommelieres, Weinhändlern und Winzern haben durch ihre Weiterlesen

Fünf JAHRE Drunkenmonday Weinblog – Happy Birthday!

Happy Birtthday! 5 Jahre Drunkenmonday Weinblog!

(PT & NM) Danke. Fünf Jahre. Ein halbes Jahrzehnt. Was aus Jux und Tollerei entstand hat Bestand. Der Drunkenmonday Weinblog sagt Danke. Danke an die Leser, Winzer, Kommunikatoren.

Wir möchten mit euch feiern: Ab heute werden wir fünf Montage lang ausgewählte Themen vorstellen. Los geht es mit fünf Menschen denen wir insbesondere danken wollen. Danken dafür, dass sie uns durchaus heute noch inspirieren und anspornen, unsere „comfort zone“ zu verlassen:

Weiterlesen

Dominique Demarville bei Nachgefragt @drunkenmonday.de

Veuve Clicquot Cavee Privee Tasting with Dominique Demarville at The Grand Berlin - © www.kaimueller.eu

(PT) Es geht wieder los: Mittwoch ist Nachgefragt @ Drunkenmonday Tag. Nachdem viele von euch unsere Serie vermisst haben, wollen wir jetzt wieder Gas geben.
Zum Re-Start haben wir direkt ein Highlight: Im Rahmen einer exklusiven „Veuve Clicquot Cave Privée“ Verkostung (dazu ein andermal mehr) stellte sich Dominique Demarville – Chef-Oenologe von Veuve Clicquot – persönlich unseren Fragen.

Dominique Demarville - Veuve Clicquot - © www.kaimueller.eu

Und los geht es, die Fragen in normal und Dominiques Antworten in fett:

1.) Drink more Weiterlesen

The Bar Market Berlin – Handwerk in flüssiger Form

The Bar Market Berlin - Logo

The Bar Market House - Berlin

The Bar Market Berlin – Welcome to the Bar Market

Von den Machern des Street Food Thursday: Ein Nachtmarkt. Serviert werden handgemachte Drinks von 7 der besten Berliner Mixologen, Brauer und Sommeliers. Jeden Freitag & Samstag im März:

„The Bar Market is Weiterlesen

Riesling aus Italien? DrunkenFranken traut sich

DrunkenFranken hat es wieder getan. Diesmal trauten sich unsere Franken in bisher unbekannte Gefilde: Den heiligen Gral das Weißweins, Riesling – allerdings weder von der Mosel, noch vom Rhein, auch nicht von der Donau. Nein. Südtirol musste es sein. Ob das gut geht?

Südtiroler Weinlandschaft

(CR) Riesling aus Südtirol? „Gibt’s den da?“, fragen sich vermutlich einige. „Muss das sein?“ denkt sicher manch einer. Die Antworten: „Ja“ und „Berechtigte Frage, aber warum eigentlich nicht?“. Auf der nur etwa 5.000 ha großen Weinanbaufläche Südtirols wachsen tatsächlich mehr als 20 Rebsorten. Ob diese Vielfalt sinnvoll ist, müssen am Ende die Winzer und die Weintrinker beurteilen. Wirklich große Weine können aber nur in bestimmten Lagen und aus für diese passenden Rebsorten erzeugt werden. Für mehr als 20 Rebsorten gibt es in Südtirol vermutlich nicht die passenden Lagen, um große Weine zu erzeugen.

Riesling macht in Südtirol nur etwas mehr als ein Prozent der Anbaufläche aus. Angebaut wird er vor allem im Eisacktal und im Vinschgau. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts kam die Rebsorte in die Region, die damals noch Weiterlesen

MAXIM – Weinbar Berlin – Vins & Cochonneries

MAXIM Weinbar Berlin - Grand Opening

(PT) Weinbars in Berlin – es geht voran: Welches Ausmass die „Cochonneries“ – französisch für Ferkeleien – in der neuen MAXIM Weinbar in Mitte annehmen werden, wird sich zeigen. Aber einen Vorgeschmack darauf, kann man diesen Freitag bekommen:

MAXIM Weinbar Berlin - Milk me

Nach mehr als einem halben Jahr Vorbereitung ist es endlich soweit: Am 10. Januar 2014, eröffnet Maxime Boillat – französisch-Berliner Club- & Gastro Urgestein – seinen eigenen Laden – das MAXIM in der Gormannstraße 25 in Berlin-Mitte.

Wir haben ihn (auf der „noch“ Baustelle) besucht und lassen ihn zu Wort kommen:

MAXIM Weinbar Berlin - Maxime Boillat im Spiegel

„Das MAXIM ist kein Restaurant, auch wenn man dort sehr gut speisen kann, sondern eine Bar, wo der Wein die Hauptrolle spielt. Meistens entscheiden sich Betreiber von Weinbars für eine gewisse Herkunft der Weine, nicht im MAXIM. Herkunft ist kein Thema, wichtiger ist die starke Handschrift eines Winzers. Diese Handschrift finde ich im Augenblick am spannendsten bei den sogenannten Naturweinen (was für ein irreführender Begriff!), deshalb ist das Sortiment vom MAXIM sehr stark davon geprägt, wenn auch nicht ausschließlich.

MAXIM Weinbar Berlin - Weinregal

Für die kleinen Speisen zum Wein freue ich mich, dass sich Hugo de Carvahlo, mit dem ich schon drei Jahren im Restaurant vom HBC arbeitete, dafür entschieden hat, seinen Talent im MAXIM auszuüben. Dank Hugo bekommt das Thema Essen zum Wein eine ganz andere Dimension abseits vom „Käse-Wurst“ Thema, wobei auch der Käse eine wichtige Rolle spielt.

MAXIM Weinbar Berlin - Speisekarte

Ich fühle mich besonders geehrt mit zwei bekannten Affineurs zusammen arbeiten zu dürfen. Den ersten, Bernard Anthony, muss man kaum noch vorstellen. Herr Anthony wurde zum Käsepapst gekürt. Als er damals seine Käse an Präsident Mitterand lieferte, ging sein Siegeszug durch die internationale

Weiterlesen

Der DrunkenMonday Nachwuchs DrunkenFranken lässt die Korken knallen – Teil 2

(PT) Unser Nachwuchs DrunkenFranken legt mit Winzer-Champagner sein Debut hin – hier folgt der zweite Teil:

DrunkenFranken startet mit Winzerchampagner – Teil 2/2

von Christoph Richter, Nicola Naumann und Thomas Plackner

Flight 2 – 100 % Pinot Noir

Champagne Marie-Noel Ledru Cuvée Du Goulte Grand Cru 2007 (ab Hof) ca. €30
Ambonnay, Montagne de Reims; 2 ha

Champagne Marie-Noel Ledru Cuvée Du Goulte Grand Cru 2007

Champagne Marie-Noel Ledru Cuvée Du Goulte Grand Cru 2007

Das ohnehin schon kleine 5 ha große Weingut Marie-Noëlle Ledru schrumpfte 2010 wegen Familienstreitigkeiten auf 2 ha in sich zusammen. Da es auch bestehende Verträge mit Deutz und Pol Roger gibt, die nicht ohne Weiteres gekündigt werden können, bleibt am Ende nur eine Handvoll Flaschen für Privatkunden übrig. Der Weinbau ist extrem naturnah, im Keller wird nahezu nichts gemacht: Spontanvergärung, keine Filtration, man verwendet wenig bis keinen Schwefel. Um den natürlichen Geschmack nicht zu beeinflussen, werden die Weine in Stahl- und Emailletanks ausgebaut und wo sie eine malolaktische Gärung durchlaufen wollen, dürfen sie dies auch tun. Die Basis Cuvées reifen bereits 3 Jahre im Keller, die Jahrgänge fünf Jahre und mehr. Alles wird von Hand degorgiert und mit wenig bis keiner Dosage abgefüllt.

Die verkostete Top-Cuvée des Hauses Champagne Marie-Noel Ledru Cuvée Du Goulte Grand Cru 2007 ist ein reinsortiger Pinot Noir Champagner und stammt aus den Filetstücken der für Pinot Noir berühmten Grand Cru Ortschaft Ambonnay. In der Nase entdeckt man eine dezente Sherrynote, was den Eindruck eines gereiften Champagners vermittelt. Dabei ist 2007 noch kein Jahrgang, der im Moment besonders gereift sein sollte, es ist eigentlich der aktuelle Jahrgang, den die meisten Produzenten aktuell auf dem Markt haben. Im Mund dann aber Entwarnung: eine äußerst vibrierende, lebhafte Säure und Mineralität schießt uns entgegen und putzt den ganzen Gaumen frei, der sich gerade so genüsslich an Käse und Schinken gelabt hatte. Wir sind wieder hellwach und konzentriert! Dieser Champagner ist sicher ein hervorragender Aperitif. In diesem Flight fällt er allerdings etwas aus der Reihe, denn er konnte mit seiner eher zierlichen Art den deutlich kräftigeren Mitbewerbern wenig entgegensetzen.

Champagne Eric Rodez Blanc de Noir ca. €39
Cuvée aus fünf bis sechs verschiedenen Jahrgängen (2000 – 2007), 25% Ausbau im Stahltank, 75% im Holz, 35% mit malolaktischer Gärung, 65% ohne, Dosage: 5 g/l.

champagne-eric-rodez-blanc-de-noir

Champagne Eric Rodez Blanc de Noir

Im Glas fällt die etwas dunklere Farbe auf. Der Duft ist warm und leicht süßlich, die Perlage im Mund sehr dezent. Im Trunk fällt wieder ein sehr kräftiger, fast mächtiger Körper auf. Der Champagne Eric Rodez Blanc de Noir ist sehr Weiterlesen

4,5 Jahre und schon im zeugungsfähigen Alter: DrunkenMonday bekommt Nachwuchs

Vor genau 4,5 Jahren erblickte DrunkenMonday die Welt. Nach 450 Artikeln und der Eröffnung des Hauptstadtbüros freuen wir uns über Nachwuchs: Bei DrunkenFranken haben sich Enthusiasten wie wir für die Erkundung der vergorenen Traubensäfte zusammen gefunden. Hier schildern sie ihre Erlebnisse – Teil 1 mit den Basis Champagner.

DrunkenFranken startet mit Winzerchampagner – Teil 1/2

von Christoph Richter, Nicola Naumann und Thomas Plackner

(CR/NN/TP) An einem Freitag Mitte August 2013 traf sich zum ersten Mal ein neuer Kreis von Weinenthusiasten in Nürnberg, bestehend aus Franken und Nicht-Franken, aber mit dem bezeichnenden Titel „DrunkenFranken“. Die Ergebnisse dieser und zukünftiger Verkostungen der Runde dürfen wir freundlicherweise auf Drunkenmonday veröffentlichen. Vielen Dank dafür, Jungs!

Zum Start von DrunkenFranken haben wir uns direkt ein spannendes und inspirierendes Thema ausgesucht: Winzerchampagner. In zwei Flights („Flight“ nennt man einen Durchgang mit verschiedenen Vergleichsweinen) haben wir jeweils drei Champagner von kleineren, selbst vermarktenden Weingütern der Champagne verkostet.

Flight 1 umfasste Basisqualitäten, die man ab Hof bereits ab ca. €20 bekommt, in Deutschland für etwa €30. Flight 2 beinhaltete höherwertige Champagner, die gänzlich aus Pinot Noir erzeugt wurden. Preislich lagen diese zwischen €30 und €55. Weil es so schön war, haben wir den zweiten Flight noch um einen vierten Champagner erweitert.

Flight 1 – Basis

Champagne Bérèche et Fils Brut Rèserve ca. €28
Le Craon de Ludes, Montage de Reims/Valleé de la Marne, 9 ha., ca. 90.000 Flaschen/Jahr

Champagne Bérèche et Fils Brut Rèserve

Champagne Bérèche et Fils Brut Rèserve

Raphaël Bérèche gehört zu den jungen Winzerpersönlichkeiten, die derzeit in der Champagne für Furore Weiterlesen

Gault Millau Weinguide 2014 – Winzer des Jahres Philipp Wittmann

Es ist soweit: Der neue Gault Millau Weinguide wurde veröffentlicht. Es ist die 21. Ausgabe und freuen wir uns ganz besonders über die „Weinkarte des Jahres“ von Billy Wagner, Gastgeber im Rutz Restaurant & Weinbar und auch den Winzer des Jahres Philipp Wittmann vom Weingut Wittmann.

Gault Millau Weinguide Deutschland 2014

Gault Millau Weinguide Deutschland 2014

Wir konnten Philipps Weine bereits auf der WineVibes Hamburg genießen und gratulieren herzlich allen Gewinnern:

Winzer des Jahres: Weiterlesen

Skandinavischer November: Das NordenBerlin öffnet in Berlin

nordenberlin restaurant

Zufälle gibt es, die gibt es nicht. Ich lernte zwei nette Kerle, Björn Schmidt & Paul Fritze , bei ihrer neunten RollinRestaurant Session kennen und war von ihrer Leidenschaft für gutes Essen begeistert.

Man verstand sich und so komme ich nun in den Genuß mit eben diesen beiden Herdpoeten im November das NordenBerlin zu eröffenen.

Um es mit den Worten von Paul Fritze auszudrücken:

„Nachdem wir vor ein paar Wochen das letzte RollinRestaurant veranstaltet haben, wagen Björn und ich uns an etwas ganz Neues heran, was wir schon sehr lange tun wollen: Das NordenBerlin eröffnen – ein temporäres Restaurant, was seine Tore nur im November diesen Jahres und nur in Berlin öffnet.

Wir empfangen unsere Gäste jeden Freitag und Samstag im November in einer wunderschönen Location in Kreuzberg. Unsere Menüs sind weiter stark von der skandinavischen Küche geprägt und wir kombinieren moderne Technik mit vielen sehr alten Kochmethoden: räuchern, einlegen, pökeln… Wir haben ein paar sehr spannende Produzenten gefunden, aus meinem Garten haben wir ein paar Dinge konserviert und vor allem freuen wir uns sehr darauf mit Paul Truszkowski zusammen zu arbeiten, der für die Idee Feuer und Flamme war. Er ist der dritte Mann an Bord, Sommelier und Restaurantchef in Personalunion.“

Dementsprechend bleibt nur noch zu sagen: Werte Freunde leichter Muse, schaut euch unsere zwei 5-Gang Menus auf www.nordenberlin.com an und bucht euren Tisch – wir haben nur 24 Plätze pro Abend. Auf einen köstlichen November – wir freuen uns auf euch!

Björn, Paul & Paul - NordenBerlin

Wein Online Award: Unser Schätzel Silvaner Bild ist nominiert

wein online award photographie schaetzle hipping silvaner paul truszkowski

(PT) Der Wein Online Award wird im Rahmen des diesjährigen Vinocamps in Geisenheim erstmalig vergeben.

In zwei Kategorien konnten Beiträge eingereicht werden: „Artikel & „Foto“. Bei den Einreichungen muß es sich jeweils um Artikel / Fotos handeln, die:

– 2012 oder 2013 in den deutschsprachigen sozialen Medien publiziert worden sein
– im Internet frei verfügbar sind (ohne Hürden wie z.B. eine Registrierung oder Abonnement)
– kommentierbar sind (Kommentarfunktion)
– der Urheber erkennbar, bzw ermittelbar ist

Worum es dabei ganz genau geht, erfährst du auf der Wein Online Award 2013 Seite. Wir sind janz aus dem Häuschen, dass unser Sommerbild des Schätzle Hipping Silvaners – ein ausgesprochen faszinierender Silvaner und absolut empfehlenswert – in der Kategorie „Foto“ nominiert wurde.

Der Wein Online Award wurde nur möglich, da das großartige Vinocamp Orga Team keine Mühen gescheut hat, um der deutschen Wein Web Szene noch ein Highlight zu bieten. Dabei werden sie von der Sopexa unterstützt.

wein-online-award

Insgesamt wurden vier Texte und drei Fotos nominiert. Wir freuen unhs sehr über die Nominierung und drücken allen die Daumen. Die beiden Gewinner werden dann am Wochenende von den Teilnehmern des Vinocamps #vcd13 gewählt.

Die nominierten Artikel (vier Finalisten aus 50 eingereichten):

Torsten Goffin || Prowein Shortlist (a.k.a. same procedure as every year)
Felix Bodmann || Meine erste Ersatzflasche
Bernhard Fiedler || Weinrallye #63: Anbaustopp?
Helmut O. Knall || Der veränderte Weinkunde.

Die nominierten Fotos (drei Finalisten aus dreißig eingereichten):

Paul Truszkowski || Hebt die Silvaner-Messlate auf neue Höhen: Schätzel Hipping Silvaner 2010
Rachel Wirth || Mann mit Hut=Winzer Lukas Krauss/ Pfalz
Ralf Kaiser || Ein gut gelaunter Egon Müller öffnet einige alte Schätzchen….

Vinocamp Deutschland Geisenheim Drunkenmonday Wein Blog

Vinum – Neuer Wein in alten Schläuchen oder Alter Wein in neuen Schläuchen?

VINUM_Logo.indd

(PT) Oder villeicht doch der neue Wein in neuen Schläuchen? Ihr könnt es herrausfiden: Wir verlosen bis kommenden Sonntag ein Jahresabonnement der „neuen“ Vinum. Um zu gewinnen, beantwortet folgende Frage: Aus welchen vier Länder stammen die Pinot Noirs der jetztigen Vinum Ausgabe? Antworten per mail an: info@drunkenmonday.de.

Wir konnten schon mal reinlesen und sind von frischen Artikeln wie Currywurst und Chasselas positiv überrascht.

Stephan Reinhardt und Thomas Vaterlaus schärfen das Profil der renommierten Weinzeitschrift und versorgen die Leserinnen und Leser mit deutlich mehr Informationen, Meinungen, Einkaufstipps und Service.

Vinum Weinmagazin Cover

Mit der April-Ausgabe des Weinmagazins VINUM realisieren die beiden Chefredakteure Weiterlesen

Slow Wine 2013 – Slow Food Editore

Slow Wine 2013 – Echter und ursprünglicher Weingenuss im Sinne der Slow-Food-Philosophie

(PT) Für alle Liebhaber des italienischen Rebensaftes hält Hallwag etwas ganz Besonderes bereit: den Wein-Führer Slow Wine 2013. Seit 2010 von Slow Food Editore in Italien veröffentlicht, ist das Buch erstmals auch in deutscher Sprache erhältlich. Auf 960 Seiten widmet sich der Guide den besten Weingütern Italiens, die ganz im Sinne der Slow-Food-Philosophie wirtschaften. Die Weine werden unter Berücksichtigung der Umwelt sowie ihrer regionalen und territorialen Identität angebaut. So erhält jeder Wein seinen individuellen Charakter: „Wein darf keinen Einheitsgeschmack haben, er soll vielmehr seine Geschichte erzählen, sein Terroir und die Arbeit seines Winzers zum Ausdruck bringen“, erklärt Slow- Food-Ikone Carlo Petrini.

Slow Wine Weinführer - Slow Food Editore

Zur Einführung des Slow Wine 2013 findet am Donnerstag, den 28. Februar 2013, von 17.30 bis 21.00 Uhr
im MVG Museum in der Ständlerstraße 20, 81549 München eine großen Degustation mit mehr als 180 Weinen in Slow Food-Qualität von über 90 italienischen Winzern statt.

Die Probe ist öffentlich und Eintrittkarten sind Weiterlesen

Gault Millau Weinguide 2013 – Winzer des Jahres: Joachim Heger

(PT) Es ist soweit: Der neue Gault Millau Weinguide wurde veröffentlicht. Es ist die 20. Ausgabe und zum Jubiläum freuen wir uns ganz besonders über die „Entdeckung des Jahres“ Josten & Klein. Wir konnten sie bereits auf der WineVibes Berlin kennen lernen und freuen uns schon sie bei der WineVibes München am 23.11.12 wiederzusehen und gratulieren herzlich allen Gewinnern:

Gault Millau Weinguide Deutschland 2013

Gault Millau Weinguide Deutschland 2013

Winzer des Jahres: Weiterlesen