Schöne alte neue Weinwelt

Cool climat: 2013 Alpha Domus Barnstormer Syrah

(NM) Noch vor zehn oder mehr Jahren, als die alte Welt noch die alten Welt, und die neue Welt die neue Welt war, hatte es der versierte Frucht-Konzentrat-Trinker ausgesprochen leicht. Die molligen, kräftigen und warmen Rotweine kamen alle samt aus Australien, Neuseeland, Chile oder Kalifornien. Kurz auf das Herkunftsland geschaut und selbstsicher wurde die Flasche „Shiraz“, „Malbec“ oder „Cabernet Sauvignon“ aus dem Regal gegriffen. Mit den erworbenen 15,8% Alkohol (abgerundet auf 14,5%) konnte die Fruchtbombe ohne Angst vor zu viel Säure oder austrocknendem Tannin zünden.

Zwischen den Welten

Spätestens in 2015 sieht die neue Welt/alte Welt Nummer schon ganz anders aus. Auf einmal steht anstelle von Shiraz „Syrah“ auf dem Label und deklariert einen neuen Welt-Wein mit alten Welt Attitüden. Jetzt muss der Frucht-Konzentrat-Trinker schon zwei Mal hinschauen, um nicht zufällig mit Säure, Frische und moderatem Holzeinsatz überrascht zu werden. Ich persönlich sehe aber genau in dieser entstehenden Schnittmenge der beiden – salopp gesagt – Wein Stile ein neues, großes und unglaublich spannendes Weinentdeckungsfeld mit vielen Unbekannten und Überraschungen. Sicher wird jetzt der ein oder andere Winzer mit Gamay aus Lodi oder Cabernet Franc aus dem Barossa Weinbautechnisch ins Klo greifen, aber sind es vielmehr die geänderten An- und Ausbaumethoden (frühere Lese, weniger neues Holz, wilde Hefen) die einen einst molligen Shiraz zum würzigen und animierenden Syrah werden lassen, ohne aber auf die reife „neue Welt Frucht“ verzichten zu müssen. Und wie es der Zufall so will, darf ich euch heute zwei solcher „zwischen den Welten“ Vertreter vorstellen.

Cool climat: 2013 Alpha Domus Barnstormer Syrah

Stil-Grätsche

Das Neuseeländische Weingut Alpha Domus praktiziert diese Stil-Grätsche mit ihren 2013 „The Barnstormer“ Syrah ganz hervorragend. Das 1990 gegründete Weingut liegt in der Region Hawkes Bay, in der Mitte der Neuseeländischen Nordinsel. Hier werden neben Syrah auch Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Malbec, Viognier, Semillon, Chardonnay und Sauvignon Blanc angebaut. Ähnlich wie auch Ata Rangi sind Alpha Domus Mitglied der „Sustainable Wine Growing Assosiation New Zealand“ – ein Club zertifizierter Nachhaltig agierender Weingüter in Neuseeland.

Der 2013 „The Barnstormer“ Syrah von Alpha Domus kommt in der Nase sehr kühl daher. Neben einem Bund getrockneter Kräuter (primär Rosmarin und Thymian) gibt es neben einem Hauch schwarzer Pfeffer, Fleisch und Lakritz eine sehr fein fruchtige Schwarzkirsche und Brombeere Aromatik. Am Gaumen vermittelt der mittlere Körper mit seiner sehr erfrischen Säure einen – für Rotweine – sehr guten Zug und hohe Trikigkeit. Durch das feine und polierte Tannin kann man dem Wein sogar im Ansatz eine gewisse Eleganz attestieren. Der Alkohol ist bestens eingebunden. Dabei steht dieser Syrah ohne Übergewicht erstaunlich lang im Mund. Geschmacklich gibt es am Gaumen mehr Würze und Pfeffer als, die Frucht tritt aktuell noch etwas verhalten in den Hintergrund. Stilistisch trifft man sich zwischen würzig/kräutriger Nord Rhone und fruchtbetonter Neuen Welt. In meinem Augen hat der Wein absolutes Potential zum „Crowd Pleaser“, denn er scheint mit genügen Frucht, Würze, Säure und Frische beiden Lagern gerecht zu werden. Für mich ist der Wein wie ein Pendel mit dem besten aus den zwei Welten. Klare 91 Punkte in meinem Buch. Für 18€ hier zu bekommen.

Schmeckt auch wie von der Rhone: 2012 Hewitson Miss Harry

Australeuropäisch

Denkt man an das Australische Barossa Valley, fallen einem sofort die Ultra dichten und fruchtigen Shiraz ein, welche dort an bis zu 140 Jahre alten Reben wachsen und jeden Weintrinker in seinem unabdingbaren Weg ins Burgund oder Bordeaux mehr als begeistert haben. Auch ich bin seiner Zeit der Magie des fetten und wuchtigen Shiraz unterlegen, was die frühen Jahren hier auf dem Weinblog mehr als deutlich zeigen. Das man aber aus dieser Extrem-Region auch Rotweine mit europäischen, ja frankophilen Zügen produzieren kann, zeigt das Weingut Hewitson mit seinem klassischen Rhone Blend „Miss Harry“. Hewitson wurde 1998 von Dean Hewitson gegründet. Doch bevor sich Dean entschloss im Barossa Valley australischen Rotwein zu machen, studierte er in Bordeaux, im Burgund, der Rhone, der Champagner und der Provence die klassische Schule des europäischen Weinmachens.

Schmeckt auch wie von der Rhone: 2012 Hewitson Miss Harry

Der 2012er Hewitson „Miss Harry“ Rhone Blend besteht aus Grenache (44%), Shiraz (39%), Mourvèdre (8%), Carignan (4%), Cinsault (4%), welche teilweise von Reben stammen, welche gegen Ende des 19 Jahrhunderts gepflanzt wurden. 15% der Maische wurde mit den Rappen in gebrauchten französischen Barriques vergoren und ein Jahr unter regelmäßigem Fass-drehen ausgebaut. Das Resultat kann sich sehen lassen. In der Nase gibt es eine frisch/fruchtige Mischung aus Pflaume, etwas Erdbeere, einer feinen Holzwürze, Rosmarin, Thymian und etwas schwarze Lakritze. Alles wirkt kühl und nicht übermäßig reif oder eingekocht. Der Gaumen besticht ähnlich wie der Barnstormer Syrah mit einem mittlerem Körper, wohl integrierte Säure und einer kräutrigen Frische. Hier ist nichts dick oder eingekocht. Dazu gesellen ein feines Tannin und ein solider, würziger Abgang. Das Holz und die 14% Alkohol sind bestens eingebunden. Für einen Wein aus dem Barossa Valley gibt es hier schon fast einen grandiosen Trinkfluss und Leichtigkeit, ohne aber die nötige Persistenz missen zu müssen. Australien in Balance! Das gefällt mir sehr gut und kann noch gut 2-4 Jahre im Keller reifen. 90+ Punkte. Für 16,50€ ist der Wein hier zu erwerben.

Advertisements

2 thoughts on “Schöne alte neue Weinwelt

  1. Kennt jemand eine Adresse, unter der ich die Zeit kaufen kann, die ich benötige, um all´die interessanten Weine geniessen zu können?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s