Grenzgänger: 2008 Abadia Retuerta Selection Especial

2008 Abadia Retuerta Selection Especial(NM) Das spanische Weingut Abadia Retuerta liegt nur knapp außerhalb der D.O. Ribera del Duero Grenzen. Somit schmückt der Aufdruck „Vino de la Tierra de Castilla y León“ die Labels des erst 1996 gegründeten Weinguts. Kein geringerer wie Pascal Delbeck, Eigentümer von Château Ausone, kümmert sich um die Entwicklung des doch noch recht jungen Unternehmens. Auch die Nachbarschaft kann sich sehen lassen: Pingus, Mauro, Vega Sicilia und Alion liegen direkt an der „goldenen Meile“ Spaniens neben Abadia Retuerta. Das Estate verfügt über stattliche 210 Hektar Weinberge. 70% davon sind mit Tempranillo bepflanzt, 10% mit Syrah, 10% mit Cabernet Sauvignon und weitere 10% machen Merlot und Petit Verdot aus. Eine Besonderheit liegt in der vielfältigen Bodenbeschaffenheit und der ganz verschiedenen Neigung und Ausrichtung einzelner Parzellen. Dadurch entstehen, ähnlich wie in Burgund, eigenständige und separat ausgebaute Lagen-Weine. Durch eingehende Studien wurden mehr als zwei Dutzend sehr verschiedenartige Crus identifiziert, in Spanien „Pagos“ genannt. Je nach Boden und Mikroklima wurden speziell an die Umgebung abgestimmte Rebsorten in den einzelnen Pagos gepflanzt. Dadurch entsteht zum Beispiel ein 100% reinsortiger Petit Verdot. Auch in Spanien eine absolute Seltenheit.

Ich habe nun folgendes Schöpfung dieses Hauses im Glas: 2008 Abadia Retuerta „Selection Especial“. Die Trauben (75% Tempranillo, 20% Cabernet Sauvignon, 5% Merlot) wurden 12 Monate in unterschiedlich alten Barriques gereift. 1/3 davon aus neuem Holz. In der Nase (Gott sei Dank – da kann Spanien oft ganz anders!) keine marmeladige Fruchtkonzentration. Eher eine kühl wirkende Rotfrucht (Himbeere, Heidelbeere, rote Johannisbeere, Kirschen), eine frische und (noch) recht deutliche Holzwürze, Vanille, rotes Lakritz und etwas Himbeerblätter. Der Wein wirkt nicht aufgesetzt oder künstlich und öffnet sich nach ca. 30 Minuten an der Luft deutlich. Auch am Gaumen ein eher kühler und frischer Stil. Kein fettes Marmeladen-Imitat. Die Säure gibt dem Wein die nötige Frische und Geradlinigkeit. Das Tannin ist auf Grund des jungen Alters noch etwas fest und der Holzeinsatz wohl dosiert. Kein überbewerteter Powerwein, sondern ein ehrlicher und fokussierte Typ von Rotwein, der neben Vielschichtigkeit auch Trinkspaß bietet. Die 13,5% Alkohol sind genau richtig dosiert und eingebunden. Alle Faktoren tragen zu einem ausgewogenen und balancierten Wein bei, der definitiv Potential für 5-8 Jahre Entwicklung im Keller hat. Es ist schön einen spanischen Rotwein zu sehen, der sich nicht nur über Extrakt, Holzeinsatz und Alkohol definiert. Gerne mehr davon! Von mir gibt es 88-89 Punkte.

Das Weingut Abadía Retuerta

3 thoughts on “Grenzgänger: 2008 Abadia Retuerta Selection Especial

  1. Der 2008er erinnert in der Nase leicht an eine Gemüsesuppe, dies gehört aber zu den verwendeten Reben. Die Stoffigkeit im Gaumen zeigt, dass in diesem Jahrgang noch viel Potenzial steckt. Bereits jetzt ist erst zu Rotem Fleisch sehr bekömmlich und ausserordentlich passend.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s