Nachgefragt @drunkenmonday.de: 13 Fragen/Aussagen an, von und mit Lukas Krauß

Lukas Krauß(NM) Es ist Mittwoch und wir fragen wieder nach. Heutiger Gast bei „Nachgefragt @ drunkenmonday“ ist Lukas Krauß. „Wer? – Na Lukas Krauß, der Mann mit dem Hut. – Ach ja, der. – Genau, … der.“ Der pf(b)älzer Jungwinzer wirbelt schon seit einiger Zeit durch das Wein 2.0 und sorgt, ähnlich wie Andreas Durst, mit seinen Weinen in der „Szene“ ordentlich für Aufsehen. Unteranderem gewann sein Grauburgunder den Twitter-Wein-Award in der Kategorie „trockene Weißweine“. Der sympathisch verrückte Winzer (nebenbei: coole Webseite!) stand uns für unsere Nachgefragt Reihe Rede und Antwort.

1.) Trinkt mehr guten Silvaner.

2.) Weltuntergangszenario: Meine letzte Flasche Wein wäre meine erste 2008er Kerner TBA, normalerweise trink ich so was nämlich nicht.

3.) Mein erstes Wein-WoW-Erlebnis hatte ich mit einem uralten Riesling Kabinett von Christoffel bei Andreas Durst.

4.) Den schlimmsten Kater hatte ich nach viel zu vielen Veranstaltungen.

5.) Das dümmste Vorurteil über Wein ist: „Ich kenn mich mit Wein nicht aus, also kann ich nicht sagen, ob er schmeckt!“

6.) Ohne Wein wäre ich jetzt arbeitslos.

7.) Thema Weingimmik: Ich kann nicht mehr ohne meinen Hut.

8.) Wein und Plastikkorken – geht gar nicht.

9.) Meine Eltern wollten dass ich auf gar keinen Fall ein Faulpelz werde.

10.) Mit Udo Lindenberg würde ich gern ein Glas Wein zu viel trinken.

11.) Völlig überschätzt werden die meisten Weißweine aus neuen Holzfässern.

12.) Deutlich mehr Aufmerksamkeit sollte der Winzer bei dem Ausdruck „Terroir“ bekommen. Im Endeffekt sind es nämlich diese, die auch aus anscheinend weniger anspruchsvollen Böden gute Weine machen und auch umgekehrt.

13.) Ein Weinblog ist nur so gut wie die Qualität seiner Artikel.

Besten Dank, werter Herr Krauß. Wir sollen mehr guten Silvaner trinken? Am besten noch ohne den Einsatz von neuem Holz? Ich muss ehrlich gestehen, dass mich die Rebsorte bis zum heutigen Tage nicht wirklich „gekickt“ hat. Entweder zu seifig oder zu belanglos. Was wäre denn ein gutes Beispiel für einen „guten Silvaner“? Das Kommentarfeld steht weit offen. Die „Weißwein und neues Holz“ Problematik stößt mir persönlich auch etwas auf. Viel zu oft wird der zarte und filigrane Weißwein von Vanille und Karamell Teppichen zugehangen, um die Rebsorten- und Lagentypizität (Thema „Terroir“) völlig zu überdecken. Leider scheint es aber einen Markt für fetten und breiten „Einheitssaft“ zu geben. Über Geschmack kann man sich ja bekanntlich recht gut streiten. Aber mit Udo Lindenberg einen über den Durst zu bechern kann bestimmt ganz schön anstrengend werden. Wenn man seine 4. Nacht in der Ausnüchterungszelle feiert, fängt er gerade erst an warm zu werden. Oder verwechsele ich hier gerade Udo mit Harald (R.I.P.)? Wie dem auch sei, vielen Dank dem Mann mit dem Hut für deine Antworten und weiterhin viel Erfolg im Weinberg und Keller. Solche Winzer braucht das Land!

Nachgefragt @drunkenmonday.de ist die Mittwochsserie des Drunkenmonday Weinblogs für die 13 unernste aber unterhaltsame Fragen/Aussagen an bekannte, minder bekannte oder unbekannte Menschen aus dem Weinbusiness geschickt werden, mit der Bitte, dies in ganzen Wörtern, Sätzen oder Prosa auszufüllen. Quasi gezwungene Interaktivität. 😉

http://www.lukas-krauss.de/
Weitere Interviews bei „Nachgefragt @ drunkenmonday“

Bild (c) Lukas-Krauss.de

Advertisements

11 thoughts on “Nachgefragt @drunkenmonday.de: 13 Fragen/Aussagen an, von und mit Lukas Krauß

  1. Hatte den Typen zum ersten Mal bei Nicos Bilder in Facebook gesehen (ProWein) und dachte mir: was´n hier los!? Jetzt aber lüftet sich das Geheimnis und bin gespannt auf was er in Zukunft auf die Flasche bringt. Auf dem Radar!

  2. Hallo Nico,
    nebem meinem Silvaner natürlich, empfehle ich den Silvaner von Jochen Beurer, ein biodynamisches Feuerwerk (nach 1-2 Tagen offen, wie alle Weine von ihm). Natürlich auch die Silvaner von Wirsching, Bürgerspital und all die anderen Jungs.
    Silvaner hat eben nicht diese Fruchtaromatik, sondern ändert auf den verschiedensten Böden sein Mundgefühl und den Körper.
    Das beeindruckt mich sehr.

    • Danke Lukas! Schmitt’s Kinder hat mir aus Frankonia recht gut gefallen, was Silvaner angeht. Weinig fetter Seife, eher straight und fokusiert. Gruß an den Hut, Nico

  3. Pingback: Ich mag ja eigentlich keinen Silvaner… « Drunkenmonday Wein Blog

  4. Pingback: Was so alles in der Pfalz wächst … « Drunkenmonday Wein Blog

  5. Pingback: WEINKAISER » Weinkaiser im Gespräch bei Nachgefragt @drunkenmonday

  6. Pingback: Nachgefragt @drunkenmonday.de: 13 Fragen/Aussagen an, von und mit Manfred Klimek aka Captain Cork « Drunkenmonday Wein Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s