Kaiserstuhltour Part 2: Weingut von Gleichenstein und Johner

Zalwander Spätburgunder(PT) Hier folgt der zweite Bericht vom Kaiserstuhl – unser Drunkenmondayianer Jochen berichtet direkt, unfiltriert und „ungeschönt“:

„Nachdem es gestern bei Johner’s etwas später wurde, haben wir etwas länger geruht, schliesslich hatten wir heute ein grössere Tour auf dem Rad vor. Patrick hat sich viel Zeit genommen und uns wirklich fast alle Fässer probieren lassen und da kam so mancher Schatz in geringer Auflage zu Tage, man darf gespannt sein. Einen ganz lieben Gruß nochmals an die Familie Johner.

Nach einer 3 stündigen Radtour kamen wir schweissgebadet in Oberrotweil im Weingut von Gleichenstein an. Odin war vor Ort und nahm sich die Zeit mit mir die gesamte Kollektion zu probieren. Auch hier ging der Trend deutlich in Richtung frische und Schlankheit wobei so richtig schlank im Kaiserstuhl ein Widerspruch in sich zu sein scheint. Besonders die Hofgartenlinie besticht durch ihre Frische und Eleganz. In besonderer Erinnerung blieb der Blanc de Noir, bei dem die etwas spitze Säure von 8g Restzucker abgepuffert wurden. Ein echter Rieslingersatz in dieser warmen Region.  Am besten gefallen die Weissburgunder und hier nicht zuletzt der mächtige Oberrotweiler Eichberg.

Nun zu meiner Lieblingsdisziplin Pinot Noir. Ich war gespannt wie sich die in erster Linie die Pinots aus dem Eichberg präsentierten. Fein säuberlich steigerte sich die Komplexität von der Basis bis zum großen Baron Philipp, wobei sich der Oberbergener Pinot in Sachen Frucht deutlich vom burgundischen Stil der anderen abhob. Am Besten gefiel mir der 06 er Baron Philipp der bereits dezente Tertiäraromatik durchscheinen lässt, ein wahrlich großer Pinot aus einem schwierigen Jahr für Winzer die nicht sauber gearbeitet hatten.  Jeder Jahrgang hat seinen Reiz und kaum eine Rebsorte macht dies so deutlich wie der Pinot Noir. Ich bin ein echter Fan der 2006er Pinots aus Baden.

Besonders gefreut habe ich mich noch über die Zusage des Barons persönlich, das das Weingut von Gleichenstein am Pinot Day teilnehmen wird. Präsentiert werden die Weine am 04.06 von Odin Bauer. Es war ein genialer Tag, der durch noch genialere Weine abgerundet wurde.

vielen Dank Odin“

One thought on “Kaiserstuhltour Part 2: Weingut von Gleichenstein und Johner

  1. Hatte neulich bei der 2011er Jahrgangsverkostung im Hause Georg Breuer auch die Weine von von Gleichenstein im Glas. Die Grauburgunder toll, Kabinett (2011)wie Spätlese(2010), der im Barrique ausgebaute Eichberg Weißburgunder(2009)-superb. Und Baron Philipp(08 &09) ist sicher sehr gelungen aber speziell hierfür ein Sorry: Preis – Leistung sind für mich nicht erkennbar. Auch als Aufsteiger des Jahres kann der, überaus syphatische, Chef des Hauses mich nicht zu 66 € für den Spätburgunder überreden. Dennoch tolle Weine, die Spass machen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s