Weinrallye #43: Vollenweiders Riesling Spätlese in voller Pracht!

Vollenweider Riesing Spätlesen(NM) Ein wunderbares Thema hat sich Ralf Kaiser a.k.a. „der Weinkaiser“ hier zur Weinrallye #43 ausgedacht: Riesling Spätlese. So wunderbar, das ich mich sehr schwer getan habe, die Weine für diese Veranstaltung heraus zu suchen. Da steht man nun im Keller, lässt sich vom Anblick der Flaschen augenscheinlich inspirieren, öffnet im Moment später Cellertracker.com, filtert nach Riesling Spätlese und wirft seine ursprüngliche Planung wieder komplett über den Haufen. Nach einigen schlaflosen Nächten habe ich mich dann für folgendes LineUp entschieden:

2007, 2008 und 2009 Weingut Vollenweider Wolfer Goldgrube Riesling Spätlese Goldkapsel aus der 0.375 Liter Flasche.

Daniel Vollenweider bewirtschaftet auf 4 Hektar 100% Riesling. Erst im Jahr 2000 entdeckte der gebürtige Schweitzer die nicht flurbereinigte Lage „Goldgrube“ in dem kleinem Ort Wolf, bestockt mit wurzelechten, uralten Reben. Vom Riesling-Fieber gepackt produzierte er im ersten Jahr gerade einmal 3500 Flaschen. Heute beläuft sich die Produktion auf ca. 25.000 Flaschen, 90% davon wird ins Ausland exportiert. Im Jahr 2003 wurde er vom Gault Millau als „Aufsteiger des Jahres“ gefeiert, inzwischen wird er dort mit 4 Trauben geführt und gehört somit zu Spitzenweingüter Deutschlands. Auf Grund des hohen Exportanteils seiner Weine sind Daniel Vollenweiders Rieslinge hier zu Lande nicht sehr einfach zu finden bzw. bekannt, obwohl gerade seine BAs und TBAs oft zu den besten gehören, was die Mosel zu bieten hat.

2007, 2008, 2009 Vollenweider Riesing Spätlesen2009 Weingut Vollenweider Wolfer Goldgrube Riesling Spätlese Goldkapsel
8% Alkohol. In der Nase etwas verhaltener Duft nach Mirabelle, Mandarine, Weinbergpfirsich, Limettenschale, grüner Apfel und etwas Ingwer im Bienenwachsmatel. Ein leichtes Kitzeln in der Nase zeigt jugendliche Frische. Am Gaumen dann eine straffe Säure, weniger Süß als erwartet, gute Balance kombiniert mit einer frischen und klaren Frucht. Der Wein steht definitiv am Anfang seiner Entwicklung, wirkt nicht zu fett, ist gut trinkig mit eingebundener Mineralik. Im Abgang zeigen sich reife Birnen und Pfirsiche. Ein junger, aber wunderbarer Wein. 92 + Punkte!

2008 Weingut Vollenweider Wolfer Goldgrube Riesling Spätlese Goldkapsel
7,5% Alkohol. Ungewöhnlich reif und reich. Deutlich mehr Gelb- und Grünfrucht in der Nase, wieder etwas Limettenschale, fast malzig, erinnert an dunklen Honig.
Auch am Gaumen wirkt der Wein breiter und nicht so geradlinig wie seine 2009er Version. Zu der fast überreifen Frucht kommen Bittertöne aus Orangenschalen und eine höhere Viskosität. Die Säure ist aggressiver, was dem Wein seine Eleganz und Feingliedrigkeit nimmt. Ein komplett andere Stil wie 2009. Im Nachgeschmack wiederholen sich die bittere Töne, eine leichte Salzigkeit erinnert an Emser Pastillen. Jahrgangs typisch? 89-91 Punkte.

2007 Weingut Vollenweider Wolfer Goldgrube Riesling Spätlese Goldkapsel
8% Alkohol. Die vielschichtigste und interessanteste Aromatik in der Nase. Jetzt schon offen und verspielt. Ein leichte Würze kombiniert mit reifer Pfirsichfrucht, nassem Stein, und Traubenzucker. Sogar Anklänge von Volkornbrot kommen mir in den Sinn. Am Gaumen findet man eine tolle Säure Integration. Der Wein wirkt fast mentholisch frisch, aber trotzdem intensiv und extraktreich. Die Frucht ist leicht tropisch angehaucht. Kiwi, etwas Ananas und Pfirsich tummeln sich im Mund. Harmonie ist hier das Zauberwort. Absolut stimmig und langlebig! 93 Punkte!

Fazit: Ein solcher Vergleich eines Weines aus drei Jahren zeigt sehr schön mit welchen Umgebungsvariablen der Winzer zu spielen hat, um den „gleichen“ Wein Jahr für Jahr in die Flasche zu bekommen. Gerade 2008 fiel hier deutlich aus dem Rahmen. Ich vermute es wurde etwas mehr Botrytis-Lesegut verwendet, um die entsprechende Reife zu erreichen. Alles in allem eine absolut spannende Probe! Wenn man eines unter dem Schlussstrich zusammen resümieren kann, dann das Riesling Spätlesen alles andere als nur „süß“ sind. Sie sind großartige Expressionen von Jahr, Land und Winzerhand.

Weinrallye #43

Advertisements

8 thoughts on “Weinrallye #43: Vollenweiders Riesling Spätlese in voller Pracht!

  1. Pingback: WEINKAISER » Die Weinrallye 43 zur Riesling Spätlese rollt und rockt!

  2. Pingback: Nachtrag zur Weinrallye #43: 2x 1976 Riesling Spätlese aus dem Rheingau « Drunkenmonday Wein Blog

  3. Pingback: Riesling Spätlese – die Weinrallye #43 |

  4. Pingback: Weinrallye 43: Riesling Spätlesen » originalverkorkt

  5. Pingback: Weinrallye #43: Riesling Spätlese von der Mosel | Fabiowein ...die Natur genießen

  6. Pingback: Weinrallye #43 – Riesling Spätlese | werk2

  7. Pingback: Nachbetrachtungen « GENERATION WEIN WEBLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s