Marzemino, Gardasee, Rotwein, Bahnhof?

2006 Ca dei Frati RonchedoneWer in der obigen Überschrift für sich eine in sich schlüssige Logikkette findet, arbeitet auf ähnlichem Level wie ich. Ein kräftiger Rotwein von dem Südufer des Gardasees, hergestellt aus der Marzemino Traube. Absolutes Neuland für mich. Mit dem Kauf (und dem Öffnen) des 2006er Ronchedone des Weinguts Ca dei Frati wurde meine Neugierde gestillt. Der Ronchedone ist der „Top Rotwein“ des Hauses Ca dei Frati. Die Hauptrebsorte der Cuvée „Marzemino“ wird in (primär) Norditalien auf 863 Hektar kultiviert, komisch das ich diese Rebsorte noch nie auf dem Schirm bzw. bewusst im Glas hatte. Sogar Lorenzo Da Ponte und Wolfgang Amadeus Mozart haben in der Oper Don Giovanni dem Marzemino-Wein mit dem Ausruf „Versa il vino! Eccellente Marzemino!“ schon früh zum Ruhm und Ehre verholfen. Schau an, Mozart der alte Weinlackei.

Doch nun mehr zu diesem Wein. Der 2006 Ca dei Frati Ronchedone ist eine Cuvée aus vor allem Marzemino, etwas Sangiovese und ein wenig Cabernet Sauvignon. Und gleich zu Beginn muss ich gestehen: Für um die 14-15€ wird hier ordentlich Wein geboten! Die Nase zeigt wohldosierte Barrique-Note (14 Monate zur Untermiete), gepaart mit etwas nassem Waldboden, 60% Scholokade, Himbeeren, und dunklen Sauerkirschen. Sehr ansprechendes Nasenkino. Direkt nach dem Öffnen erfrischt der Wein mit feinem, aber toll mürbem Tannin. Die Frucht ballt sich in der Mitte des Gaumens und öffnet sich langsam aber konstant in den langen Abgang. Der Wein wirkt recht balsamisch, aber die Summe der Einzelteile ergibt einen großartig ausgewogenen Wein. Für die Preisklasse fast schon sensationell! Die 15% Alkohol sind optimal eingebunden. Ehrlich gesagt konnte ich meine Augen kaum glauben als die Zahl sah. Nach 60 Minuten Luftzufuhr wird alles ausgesprochen rund und weich. Wer also nicht warten kann hat jetzt schon sehr viel Trinkspaß. Satte 92 Punkte!

Machmal lohnt die menschliche Neugier. Den 2006 Ca dei Frati Ronchedone kann ich hier uneingeschränkt empfehlen. Gerade zu dem Preis!

Advertisements

2 thoughts on “Marzemino, Gardasee, Rotwein, Bahnhof?

  1. Hatte Gestern auf der Gambero Rosso Roadshow in Berlin eine ähnliche Erfahrung mit einem Wein vom südlichen Gardasee. Ich kannte bis jetzt nur Bardolino und co. und war sehr positiv überrascht.
    Ich habe vom Weingut Provenza den:
    Garda D.O.C. Classico Rosso selezione Fabio Contato 2007 getrunken.
    Ein Cuvee aus folgenden Rebsorten: Groppello, Sangiovese, Barbera und Marzemino; 24 Monate Barrique. Der Preis liegt hier bei etwa 18 €.

  2. Pingback: Tweets that mention Marzemino, Gardasee, Rotwein, Bahnhof? « Drunkenmonday Wein Blog -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s