Weinrallye #40: Autochthones aus Kroatien: Teran von Roxanich

2005  Roxanich Teran(NM) Es gibt sie noch. Die etwas anderen Weine dieser Welt. Fern ab vom Cabernet und Merlot Einheitsbrei vs. Weltweinglobalisierung erfrischen uns Winzer und Weingüter mit dem Stolz ihrer Region: den autochthonen Rebsorten. Passend zur Weinrallye #40 kredenzte uns Drunkenmonday Mitglied Jochen Leeder zwei außergewöhnliche Weine aus Kroatien.
Das Weingut Roxanich ist so etwas wie der „rising Star“ des Landes. Erst 2005 kam ihr erster Wein auf den Markt. Seit dem schocken sie in regelmäßigen Abständen bei Verkostungen, Wettbewerben oder Blindproben die Juroren. Auf schweren und unbelasteten eisenhaltigen Kalkböden wächst um Porec in Istrien ihr sehr eigener Wein. Die autochthone Rebsorte Teran (im italienischen Friaul auch unter Refosco bekannt) wird von Roxanich gleich in zwei Variationen angeboten, beide konnten wir verkosten.

2005 Roxanich Teran
Sehr komplex und zugleich filigran! Die Nase ist ein Feuerwerk an Aromen: getrocknete Kräuter, weiße Schokolade, Haribopfirsich, rotes Johannisbeere, Veilchen, weißer Pfeffer, Marzipan, Hagebutte, und Muscat. Fantastische Vielfalt. Mit jedem Schwenk im Glas setzt sich ein anderer Ton noch vorne. Am Gaumen baut sich auf einem mittleren Körper und einem straffen Tanningerüst ein extrem frischer und animierender Rotwein auf. Keine Holzbombe, sondern ein äußerst komplexer und belebender Zeitgenosse. Gewinner-Typ! 92 Punkte

2006 Roxanich Teran „Re“
Hier wurde mit mehr Extrakt und mehr neuem Holz gearbeitet. Ein Korb dunkler Früchte, dunkle Schokoraspeln, Leder, Gewürzkiste, Vanille und feine getrocknete Kräuter fallen auf. Am Gaumen deutlich breiter und wuchtiger. Im Abgang herrlich kräutrig und schokoladig mit einer klasse Länge und Kraft. Eher internationaler, aber dafür ausgesprochen gut. Ein wahrer Konkurrent aller „SuperTuscans“. Mit Schmackes 92-93 Punkte.

2006 Roxanich Teran Re

Roxanich ist eine wirkliche Entdeckung! Beide Roten machen eine Menge Spaß und überzeugen durch Eigenständigkeit und Qualität. Leider haben die Weine auch Ihren Preis: wenn man sie bekommt, muss man zwischen 35 und 45 € dafür hinlegen.

http://www.roxanich.com

Weinrallye #40 Authochthone Rebsorten

Advertisements

3 thoughts on “Weinrallye #40: Autochthones aus Kroatien: Teran von Roxanich

  1. Pingback: Zusammenfassung Weinrallye 40: Autochthone Rebsorten « Hausmannskost 2.0

  2. Pingback: Im Keller eines kroatischen Naturwein-Winzers: Roxanich « Drunkenmonday Wein Blog

  3. Pingback: Clai, Radikon, Princic und Roxanich: Faszination „Orange Wines“ « Drunkenmonday Wein Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s