Vater und Sohn – Zwei Konzepte, ein Weingut : Keth aus Rheinhessen

Weine von Keth(OW) Wir kamen auf das Weingut als Thema für eine unserer Montagsproben durch einen sehr sehenswerten Beitrag des ZDF.

Über ein ganzes Jahr lang wurde die Arbeit der Winzerfamilie begleitet und die unterschiedliche Herangehensweisen von Rotwein-konventionell-Vater und Weißwein-bio-Sohn beleuchtet.
Guckt es euch an, es lohnt sich.
Getrunken haben wir die beiden vom Weingut angebotenen Probierpakete.

Die Weißweine

2008 Silvaner trocken
Saftige, reife gelbe Frucht. Für Silvanerverhältnisse eine klare Säure. Rauchig mineralische Noten nach Zündstein aus einem Feuerzeug. Schmeckt nach Limettenschale und riecht nach blumigen Parfüm.

2008 Weißburgunder Spätlese trocken
Frische Nase nach Birne, Mandeln und Ananasweingummi. Mit Luft etwa unharmonisch stumpf und maischig. Im Abgang wird die Frucht herb bis bitter.

2008 Weißburgunder „S“ trocken Selection „Eimsheimer Römerschanze“
Feiner, mineralischer und eleganter als sein kleiner Bruder. Auch hier Birne und Ananas, aber harmonischer und weniger esterig. An Ende dann leider wieder die unharmonisch grünen Noten. Die Aromen der beiden Weisburgunder scheinen noch nicht zusammen gefunden zu haben.

2008 Riesling Spätlese „Offsteiner Engelsberg“ trocken
Spargel a la Sauvignon blanc. Tropenfrüchte wie Kiwi und Mango aber auch Zitrusaromen und Birne mit einer Spur Schwefel. Diesen Spargelstinker fanden die meisten der Runde „anregend“. Gute Struktur aber etwas eindimensional.

2007 Riesling Spätlese trocken „Westhofener Morstein“ Selection
Kühle Mineralität, etwas grasig grüne aber harmonische Noten. Feuerstein, Dosenbirne mit Vanille. Der reichlich vorhandene Extrakt bindet die Säure schön ein. Im Abgang dann Quitten, Curry und eine schöne Birnensüße. Der hat endlich mal allen Spaß gemacht und ist eine Menge Wein für unter 10 Euro.

2008 Blanc de Noir trocken (Spätburgunder weiß gekeltert)
Relativ süßlich und süffig. Etwas undefinierbare Frucht nach reifem roten Apfel oder besser diese Kombination aus Apfel-Vanille-Birne wie beim Elster.

Die Rotweine

2007 Spätburgunder trocken
Würzig, Schwarzkirsche, dunkle Schokolade und Rotweinbirne.

2008 Sankt Laurent
Etwas laktisch in der Nase. Verkochte rote Frucht, Hagebutte, Pfeffer und Kirsche. Dann guter Kaffe. Die 14% Alkohol sind recht präsent.

2007 Spätburgunder trocken Barrique „Offsteiner Engelsberg“
Vanille und rote Frucht. Etwas zu konzentriert in de Mitte. Viel Fülle aber nicht pinottypisch. Schöne animierende Säure, Kirschen und brauner Zucker. Mit Zeit und Luft kommt dann auch die Pinotfrucht.

2008 Sokrates „G“ (Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Merlot)
Kirschsaft, Johannisbeere und Wick Hustenbonbons.. Gewürzketchup, Espresso mit Vanillezucker, helle Moccaschokolade. Die Kommentare changierten irgendwo zwischen „nichtssagend“, „typisch deutsch“ (Ist das jetzt gut oder schlecht oder was?) und „modern“.

2008 Merlot „G“ Barrique
Feuchte Mineralität wie frischer Wandputz. Bitterschokolade mit Kirschen. Dazu einen milden Espresso. Relativ süß und fruchtig aber auch einiges Tannin hinten raus. Erdbeeren in Alkohol eingelegt.

2007 Portugieser trocken Barrique Selection (aus 35 Jahre alten Reben)
Reife Frucht mit etwas Vanille, Kirsche und Pfeffer. Frische, zurückhaltende Kräuteraromatik. Die Kaffenoten sind wieder sehr harmonisch und elegant. Da hat der alte Keth wirklich ein Händchen für. Allerdings hat de Wein etwas zu wenig Extrakt für das Holz.

Durch die Bank gibt es im Bezug auf die gelisteten Preise gute bis sehr gute Qualitäten. Die Rieslinge und der Spätburgunder vom Engelsberg haben uns schlußendlich am besten gefallen.

http://www.weingut-keth.de

Weingut Keth Blanc de Noir

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s