Vernünftigen Wein bis 5€ aus dem LEH?

5euro_1(NM)… war das Thema des letztens Drunkemonday Treffens. Gesagt – getan – so wurden also die Regale bekannter LEHs (Lebensmitteleinzelhandel) durchforstet und jeder brachte ein bis zwei Flaschen mit. Eingekauft wurde bei Norma, Tegut, Rewe & Globus. Im ersten „Flight“ ging es an 3 Deutsche Rieslinge: 2007 Hallgartener Winzergenossenschaft Riesling Spätlese Trocken (4,99€, Tegut), 2008 Heinrich Vollmer Riesling QbA Trocken (4,99€, Rewe), 2008 Riesling QbA Pfalz (2,49€, Norma). Hier schon die erste große Überraschung: alle Rieslinge hatten ordentliche bis gut Qualitäten. Die Hallgartener Trockene Spätlese kam mit etwas Luft sogar an 86-87 Punkte herran. Auch der Riesling von Vollmer war sehr gut trinkbar und zeigte Pfalz-typische Riesling Eigenschaften. Hier sind die Euros wirklich gut investiert.

Bei den Roten sah das Bild etwas anders aus: Der 2007 Chateau la Grande Gelever „Baron de Rais“ „Sellectione a la Proprite“ Gand Vin de Bordeaux (Baron de Rais heißt auf Deutsch: Baron der Schmerzen!!!), war überstelste Plörre! (2,49€, Norma) Untrinkbar, der Name war hier wirklich Programm! Nach dem wir dann die Gläser gespühlt hatten gings es zum nächsten: 2004 Hoya de Cadenas Reserva Privada (4,99€, Globus). Überraschung: Schön ausgewogener und gut trinkbarer Spanier und auf jeden Fall ohne Bedenken für 5€ zu empfehlen! Dann gab es noch 2 Italiener aus dem Weinfachhandel für 5€: 2006 Felline Alberello Rosso Salento IGT – schöner Primitivo/Negroamaro Blend. Schöne Frucht, feine Würze – vielleicht der „meiste Wein“ für 5€ am heutigen Abend! Mit dem 2008 Gran Sasso Terre di Chieti Sangiovese wurden wir nicht so grün. Deutlich mehr bitteres Tanin und weniger Frucht als beim Alberello. Der Punkt geht an Apulien.
5euro_2
Natürlich konnten wir es uns nicht nehmen, noch ein paar „größere Weine“ danach aufzumach (zur Entenbrust mit Trüffel-Nudeln):

1998 Arnaldo-Caprai Sagrantino di Montefalco Collepiano (wie immer ganz Groß!)
2006 Heritage de Le Boscq (schöner 2t Wein von Le Boscq – jetzt gut trinkbar)
1997 Marc Brédif Vouvray Moelleux „Nectar“ (Feiner & süßer Chenin Blanc von der Loire)
1996 Baison Hochheimer Herrenberg Riesling Beerenauslese (gute BA, hat noch Potential!)

5euro_3
Geiler Abend. Punkt!

Advertisements

5 thoughts on “Vernünftigen Wein bis 5€ aus dem LEH?

  1. Gute Weine unter 5 €? Ungewöhnliches Thema – eben deshalb so interessant. Nicht immer die ausgetretenen Wege gehen, die eigene Meinungen (Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein) ab und an zu hinterfragen und auf Bestand zu prüfen war das eigentliche Thema des Abends.
    Mein Fazit: Um Norma bitte einen großen Bogen machen. Weine für 2,49 € Euro geht gar nicht. Ab 5 € kann man aber schon das ein oder andere Schnäppchen finden. Die Hallgartener Trockene Spätlese war auch mein Favorit.
    @Jan: Danke für die al dente Trüffelnudeln und die 1,2 Kilo Entenbrust. Mann, war ich satt.

  2. Mensch Jungs das klingt ja richtig gut – aber sagt mal, habt ihr im Ernst zusätzlich zu den Nudeln noch 1,2 KG (!) Entenbrust verdrückt?

  3. Ja, haben wir.
    Die 1,2 Kilo Entenbrust wurden ja auch nur von 1 Kilo Trüffel-Nudeln als „Beilage“ begleitet.
    Die Digestive aus der Karibik haben zudem sehr geholfen…

  4. Die Entenbrust war einfach soooo lecker!! Großen Dank nocheinmal an unsere beiden Köche Kent und Jan. Die Supermarktweine waren interessant aber zum Essen haben wir ja noch ein paar „Schätzchen“ geöffnet und den Abend ausklingen lassen. Freue mich schon auf den 7.09!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s