Gerade im Glas: Vinosia Irpinia 2007

vinosia aglianio liegend
(PT) Vinosia ist ein 2003 begonnenes Projekt zweier Brüder: Mario (Önologe) und Luciano (Management) Ercolino. Deren Ziel ist es, mit den VINOSIA-Weinen möglichst typische, authentische Weine der dortigen autochthonen Rebsorten zu erzeugen.
Hierfür bewirtschaften sie ca 18 Ha in Kampanien und weitere 22Ha in Apulien.

In Apulien pachtete Vinosia Weinberge, deren größtes Potenzial der alte Rebbestand ist. Hier stehen Negroamaro-, als auch die Primitivo-Reben in hoher Dichte von teilweilse bis zu 9.000 Stock/Ha.

In Kampanien wiederum, in der Region IRPINIA, haben die Brüder einen neuen Weinkeller errichtet. Die Irpinia liegt in den Hügeln rund um die Städtchen Avellino und Taurasi. Die Weinberge von Vinosia liegen auf ca 400 bis 700 m ü.N. Hier wachsen auf Vulkangestein autochthone Rebsorten wie die weiße Falanghina, Greco di Tufo, Fiano di Avellino und der heute probierte rote Aglianico.

Der große Bruder dieses Weins, Marciancale (ca. 22€, wurde vom Weinwisser mit 20/20 bewertet und Italo-Grange genannt, klingt komisch ist aber so), hatte mich schon bei einer Blindverkostung positiv überrascht. Umso größer war die Spannung, den „Kleinen“ (ca. 7€, 19/20 WW) zu probieren, da Weine dieser Preisklasse ja nun eher selten in solch hohen Tönen/Punkten gelobt werden.

Ich probierte den Aglianico direkt nach dem Öffnen aus einem recht großen Glas und verkostete ebendiesen über einen Zeitraum von ca 45 min: Fast schon Schwarz-Violette Fabe mit deutlich violetten Rand. Sehr volle, fast schon alkoholisch, heiße Nase, eingelegte Amarena Kirschen, leicht flüchtige Säure – angenehmerweise kein ‚überholzter‘ Wein.

Am Gaumen setzte sich der der eher mächtige Eindruck fort: Voll, reife dunkle Früchte, mit noch jungen aber samtigen Tanninen, sehr konzentriert – überraschend: die akzentuierte Säure, welche dem Wein eine unerwartete Frische gibt.

Ich muß zugeben: extrem VIEL Wein fürs Geld, aber der Trinkigkeit wegen hätten ihm 10-15hl mehr Ertrag nicht geschadet. Nichtsdestotrotz bin ich gespannt, wie die anderen Flaschen dieses Weines sich über die nächsten Jahre entwickeln werden – Fortsetzung folgt…

Die Flasche wurde nicht ausgetrunken…für einen JLF Test nach Andreas März vom absolut empfehlensweten Wein- und Olivenölmagazin Merum nicht geeignet, aber zu einem schön gegrilltem Stück Kotlett ganz bestimmt:)

One thought on “Gerade im Glas: Vinosia Irpinia 2007

  1. Das ist ein sensationeller Wein für´s Geld. Sehr empfehlenswert!

    This is a sensational Wine for the money. Strongly recomanded!

    Geht doch!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s