Tradition verpflichtet : Pfalz Tasting

(NM) Nach einer 2 wöchigen Urlaubspause gings mit frischen Wind in den Hosen wieder ans Werk: die Pfalz wollte probiert werden! Als Bottleparty getarnt lief die Meute mit pfälzer Wein im Gepäck bei Pauls ein – hier eine Liste der Weine:

2007 Knipser Laumersheimer Kapellenberg Riesling Kabinett trocken
2007 Lergenmüller Riesling Johannes L
2007 A. Christmann Weißburgunder SC
2007 Philipp Kuhn Mandelberg Viognier trocken
1999 Pflüger Ungsteiner Herrenberg Riesling Spätlese
2005 Weingut Wageck Pfaffmann Cuvée Luise
2007 Schneider Black Print
2005 Hensel Sankt Laurent
2003 Philipi Cabernet Sauvignon

Sehr interessantes Tasting! Gerade durch die vielzahl an Cuvees und Rebsorten zeigt die Pfalz Ihre Vielschichtigkeit. Der Cabernet Sauvignon und der Viognier waren spitze! Auch die 1999er Spätlese zeigte durch kaum vorhandene Alterrungstöne und einer wunderbaren Harmonie und Eleganz ihre Größe. Tolle Probe. In der Pfalz gibts noch ne Menge zu entdecken….

PS: Zum ‚erfrischende‘ Abschluß gab es noch einen CHARTA Riesling vom Weingut Robert Weil – lecker:)

Weitere Artikel zu „Weingut Knipser„:

Drunkenmonday Wein Blog: Willkommen beim Weingut Knipser
FinesTTastes Blog: Weingut Knipser – Winzer des Jahres 2009 (Gault Millau)

5 thoughts on “Tradition verpflichtet : Pfalz Tasting

  1. Ach war das schön!!!!
    Danke Herr Pulunski für die leckere Pizza!
    Nach 2 Tagen stehen hat sogar der Black Print seine Käsenote abgelegt.

  2. Die Probe war spannend – einmel quer durch die Pfalz.
    Der Philippi Cabernet Sauvignon war der helle Wahnsinn – diese Frucht und Finesse + reife, mürbe Tannine- einfach Groß!

    @malte Gern geschehen:)

  3. Och menno, schade dass ich nicht dabei sein konnte !
    Bin immer noch auf Langeoog, komme aber morgen zurück.
    Freue mich schon aufs nächste Mal !!!

  4. Sehr schöne und vielseitige Probe!

    Die 1999 Pflüger Riesling Spätlese zeigte dabei auf, was ein guter Weinkeller zu leisten vermag: Perfekt gereifter Wein, der an Qualität über die Jahre deutlich zugelgt hat. Die Frucht ist in den Hintergrund getreten und verschmilzt wunderbar ausbalanciert mit der Säure und der Mineralität zu einem Gesamtkunstwerk, welches auf der Zunge bei jedem Schluck immer neue Geschmacksfacetten offenbart. Grandios.

    Der 2003 Philipi Cabernet Sauvignon hat allen so gut gefallen, dass das Thema für die nächste Probe schnell gefunden war: Cabernet Souvignon aus verschiedenen Anbaugebieten im Vergleich.

    Bis zum nächsten drunkenmonday!

  5. Pingback: Willkommen beim Weingut Knipser! « Drunkenmonday Wein Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s