5€ Tempranillo Battle: Discounter vs. LEH vs. Fachhandel

Majestetisch: Das 5€ Battle LEH vs. Discounter vs. Fachhandel

(NM) “Einer muss es ja machen” - dachte ich mir während meines Einkaufbummels in den Weinabteilungen der Gießener LEH-Märkte und Discounter. Ich war auf der Suche nach (für diese Stationen) hochpreisigen Wein aus Spanien. Genauer gesagt nach Rotweinen der Sorte Tempranillo, dem ganzen Stolz des Spanischen Weinbaus. Maximal 5€ durften diese Weine kosten. Das ist das Limit der Weinrallye #62, welche hier und heute auf Drunkenmonday.de stattfindet. Die Auswahl bei Edeka, Rewe und Aldi war groß. In der Kategorie Spanien/Tempranillo bis 5€ gibt es viel zu entdecken. Doch damit der Vergleich nicht zu einseitig ausfällt, habe ich noch 2 Flaschen Tempranillo bis 5€ aus dem Fachhandel besorgt. Alle Weine wurden blind der verdutzten Drunkenmonday Runde aufgetischt und im Stillen bewertet. Folgende Weine standen schlussendlich auf unserem Blindproben-Tisch:

Discounter:
2008 Guija Real Reserva / Rioja – 4,99€ Aldi Süd

LEH:
2008 Finca de la Vega Reserva / La Mancha – 4,99€ Edeka
2007 Valtier Reserva / Utiel-Requena – 2,49€ Edeka
2007 Vina Albali Reserva / Valdepenas – 4,99€ Rewe

Fachhandel:
2007 Espinosa Cencipenas Crianza / Valdepenas – 4,95€ Jaques Weindepot
2011 Enguear Tempranillo Joven / Valencia – 4,60€ die Weinrebe

Die Regeln der Blind-Probe waren simpel und verständlich. Alle Weine wurden nacheinander serviert und mussten von der Runde bewertet, platziert und in Kategorien “LEH/Discounter/Fachhandel” eingeordnet werden. Interessanterweise gab es für 5€ aus dem LEH und Discounter die Tempranillos alle in “Reserva” Qualitäten. Der Fachhandel schaffte es nur “Crianza” bzw. “Joven” Qualitäten für weniger als 5€ anzubieten. Somit kämpfte der Fachhandel mit Schwertern aus dünnem Holz bzw. Edelstahl, wobei der LEH bzw. Discounter mit Minimum 12 Monaten Fassreife an den Start ging. Ob dies für die Bewertung Ausschlag gebend war, zeigt hier nun das Ergebnis.

Das war nix: 2007 Valtier ReservaBraucht man nicht.

Ganz hinten und somit auf Platz 5. (der 4. Platz wurde doppelt vergeben) ordnetet sich der 2007 Valtier Reserva aus dem Gebiet Utiel-Requena für 2,99€ aus dem Edeka ein. Hier waren sich alle am Tisch einig. Die verbrannte Gummi Note, der dünne und fast schon wässrige Körper machte keinem Spaß. Wie dieser Wein eine Mundus Vini Goldmedaille abstauben konnte, blieb uns allen ein Rätsel. Eine 2000er Version dieses Weines kam schon einmal recht “OK” hier auf dem Blog weg, den 2007er Jahrgang davon darf man aber ruhig im Regal stehen lassen. Das braucht man nicht.

2008 Guia Real Reserva aus dem AldiNull Holz trifft auf zuviel Holz.

Auf Platz 4 gab es Punktgleichheit. Somit teilen sich diesen Platz die beiden folgenden Weine: 2008 Guija Real Reserva aus der Rioja, für 4,99€ bei Aldi Süd zu haben und 2011 Enguear Tempranillo Joven für 4,60€ bei der “die Weinrebe” zu kaufen. Obwohl die beiden Weine stilistisch weit auseinander lagen, wurde man sich am Tisch nicht ganz einig. Einige liebten die jugendlich fruchtige, süffige und saubere Art des 2011 Enguear Tempranillo Joven, der völlig ohne Schnörkel, Ecken und Kanten als Party-Wein sehr gut durchgehen würde. Da gab es nichts zu meckern, außer der auf Grund des “Joven” Status nicht vorhandenen Vielschichtigkeit ohne den Barriqueausbau. Aber auch leider wenig zum Freuen. Kategorie “tut nicht weh” und “wird vielen schmecken”. Ganz anders der 2008 Guija Real Reserva aus dem Aldi Süd. Dieser wurde zwar von einigen am Tisch als Rioja erkannt, aber dank “Belanglosigkeit”, “zu banal”, “unharmonisch im Abgang” doch eher durchgereicht. Interessanterweise steckten fast alle Anwesenden diesen Wein in LEH, einer in den Fachhandel und keiner in den Discounter. Was auch immer das zu sagen hat.

Mittelfeld: 2008 Finca de la Vega ReservaNe, auch nicht wirklich.

Auch der Platz 3 konnte qualitativ nicht wirklich überzeugen. Es war der 2008 Finca de la Vega Reserva aus der Region La Mancha. Diesen doch sehr holzlastigen Tropfen gibt es für 4,99€ im Edeka. Er hatte von allem irgendwie zu viel. Die Frucht wirkte eingekocht, das Holz überproportioniert, das Tannin bitter. Hier wäre weniger vielleicht mehr gewesen. Wer sich traut kann aus der Finca de la Vega Serie den Crianza für 3,99€ oder Joven für 2,99€ einmal antesten. Vielleicht findet man hier mehr Balance und weniger Reserva-Druckbetankung. Viel Erfolg.

Guter Zweiter: 2007 Cencipenas CrianzaGuter Zweiter!

Auf dem 2. Platz waren wir uns einig: Das Zeug würden wir für weniger als 5€ durchaus auch kaufen und trinken. Knapp am Sieg vorbei schrammte der 2007 Espinosa Cencipenas Crianza aus dem Valdepenas für 4,95€ im Jaques Weindepot zu haben. Was allen am Tisch durchweg gut gefiel, war die ruhige und leise Art des Weines, der ohne eingekochte Frucht und Röst-Holz-Massaker mit viel Kräuter und feiner Rotfrucht harmonisch überzeugen konnte. Kein lauter Wein, aber auf seine Art sauber, traditionell und sehr entspannt. So hab ich mir das vorgestellt. Hier darf man durchaus von einer Empfehlung und Entdeckung sprechen.

Gewinner: 2007 Vina Albali Reserva aus dem Rewe!

Gewinner des Abends wurde relativ knapp, aber durchaus verdient folgender Wein aus dem Rewe Weinsortiment: 2007 Vina Albali Reserva aus dem Valdepenas! Produzent ist Felix Solis S.A. Die 4,99€ sind hier wirklich gut investiert (In Spanien kostet er sogar nur 3,60€!). Er vereinte den Druck und die Würze des Reserva Ausbaus am besten mit der feinen Frucht des Tempranillo. “Angenehm”, “schöne Röstaromen”, “weich” und “würzig” war das Resultat auf den Verkostungsnotizen am Tisch. Vina Albani macht hier für den aufgerufenen Preis das meiste “richtig” und fährt den Sieg nach Hause.

Fazit?

Für uns alle war dies eine spannende Probe. Überraschend dass keiner von den “günstigsten Weinen” keiner grob Fehlerhaft oder untrinkbar war. In der Liga bis 5€ schein es also, als hätte zumindest der LEH mit ausgewählten Weinen an den Fachhandel aufgeschlossen. Aber natürlich kann das bei einer Riesling oder Cabernet Sauvignon Probe schon wieder ganz anders aussehen. Es ist und bleibt ein kontroverses Thema.

About these ads

3 thoughts on “5€ Tempranillo Battle: Discounter vs. LEH vs. Fachhandel

  1. Pingback: Heute live und in Farbe: Weinrallye #62 – Sind 5€ die Grenze des guten Geschmacks? | Drunkenmonday Wein Blog

  2. Pingback: 5€ Tempranillo Battle: Discounter vs. LEH ...

  3. Pingback: Resümee der Weinrallye #62 | Drunkenmonday Wein Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s